10 Bewerbungen um UKW-Stützfrequenzen in Hessen

Um die Nutzung der acht ausgeschriebenen UKW-Hörfunkfrequenzen in Darmstadt, Frankfurt, Friedberg, Gießen, Kassel, Marburg und Wetzlar haben sich zehn Hörfunkveranstalter beworben: 

· lulu Media GmbH, Köln („lulu.fm“)

· MEGA Radio GmbH, Augsburg („MEGA Hits“)

· METROPOL FM GmbH & Co. KG, Berlin („METROPOL FM“)

· radio B2 GmbH, Berlin („radio B2“)

· RADIO NEXT GENERATION GmbH & Co. KG, München („egoFM“)

· Radio TEDDY GmbH & Co. KG, Potsdam („Radio TEDDY“)

· REGIOCAST GmbH & Co. KG, Kiel („SCHLAGERPLANET Radio“)

· RNO Rhein-Neckar-Odenwald-Radio GmbH & Co. KG, Mannheim

  („sunshine live“)

· ROCK ANTENNE GmbH & Co. KG, Ismaning („ROCK ANTENNE“)

· The Radio Group GmbH, Kaiserslautern („RADIO GERMANY ONE“)

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) kann nur bundesweit verbreiteten Hörfunkprogrammen die Zulassung zur Nutzung der Frequenzen erteilen.

Die Versammlung der LPR Hessen wird die Anträge in den kommenden Wochen beraten. Möglicherweise wird sie eine Auswahlentscheidung zu treffen haben. Eine abschließende Vergabeentscheidung ist für den Sommer 2018 in Aussicht genommen.

 

Kontakt bei Rückfragen:

Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.