4. Bürgermedienpreis: LPR Hessen würdigt engagierte Produzenten

Mit insgesamt 52 Beiträgen haben sich Produzenten und Produzententeams um den Bürgermedienpreis beworben. Die Jury hat nun die Sieger ermittelt, die am 16. November 2002 von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) mit dem 4. Bürgermedienpreis für ihre Beiträge in Offenen Kanälen (OK) und Nichtkommerziellen Lokalradios (NKL) ausgezeichnet werden.

Im allgemeinen Wettbewerb werden Radio- und Fernsehbeiträge über das Thema "Einsamkeit - Gemeinsamkeit" prämiert. In den Förderwettbewerben werden Beiträge zum "Kinderradio", die von Kindern unter 10 Jahren produziert wurden, sowie "Trickboxx-Produktionen" ausgezeichnet. Alle eingereichten Beiträge dürfen eine Länge von 10 Minuten nicht überschreiten und müssen im Jahr 2002 produziert und gesendet worden sein.

Die siebenköpfige Jury beriet am 16. Oktober über die eingereichten 39 Filme aus Offenen Kanälen und 13 Hörstücke aus Nichtkommerziellen Lokalradios. Die Jury setzt sich aus unabhängigen Fachleuten zusammen:

  • Volker Bernius, Redakteur im Bildungsprogramm des Hessischen Rundfunks für Sendungen auf hr 2,
  • Winfried Engel, Vorsitzender der Versammlung der LPR Hessen,
  • Dr. Barbara Eschenauer, Referatsleiterin Medienpädagogik in der Medienakademie des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik,
  • Pfarrer Christian Fischer, Medienbeauftragter der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck,
  • Michael Jonke, Leiter des RTL-Studios Kassel,
  • Rüdiger Kreissl, Journalist beim Hessischen Rundfunk und
  • Edgar Thielemann, Mitglied der Versammlung der LPR Hessen.

Die von der Jury prämierten Beiträge werden am 16. November 2002 um 11.00 Uhr im Bali Kino im Kasseler KulturBahnhof präsentiert und ausgezeichnet. Das musikalische Rahmenprogramm gestalten Horst Blue und die Trez Amigos.

Der Bürgermedienpreis wurde 1999 ins Leben gerufen. Er soll die Medienarbeit der Produzenten in Offenen Kanälen und Nichtkommerziellen Lokalradios würdigen und Ansporn für die qualitative Weiterentwicklung sein. Der Bürgermedienpreis ist mit insgesamt 5.600,00 dotiert.