Änderung der Beteiligungsverhältnisse bei „ENERGY Rhein-Main“ medienrechtlich unbedenklich

Die Radio NRJ GmbH wird 49 Prozent ihres Geschäftsanteils an den Gesellschaften der Frankfurt Business Radio GmbH & Co. Betriebs-KG auf die The Radio Group Rundfunkbeteiligungsgesellschaft mbH übertragen. Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hat die Änderung der Beteiligungsverhältnisse bei „ENERGY Rhein-Main“ noch im Dezember 2012 als medienrechtlich unbedenklich bestätigt.

Die neue Investorin und damit Hauptgesellschafterin The Radio Group verfügt über umfassende Erfahrungen im deutschen Hörfunkmarkt; sie betreibt derzeit 15 regionale Radiostationen vor allem in Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Auch mit der neuen Gesellschafterin wird es ein 24-stündiges Hörfunkprogramm mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsberichterstattung geben. Die eigenständigen Produktionskapazitäten am Standort Frankfurt am Main und die dort ansässigen Redaktionen werden beibehalten. Programmliche Anpassungen soll es im Bereich der Musikfarbe, die auch ältere Hörer ansprechen soll, geben. Parallel hat die Versammlung die Verlängerung der Zulassung für das Frankfurter Wirtschaftsradio bis Ende 2017 erteilt.

Das Programm wird auch in Zukunft über insgesamt acht UKW-Frequenzen vorwiegend im Rhein-Main-Gebiet und im Raum Gießen/Wetzlar verbreitet.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.