Bewerber für UKW-Hörfunkfrequenzen im Raum Kassel und Fulda gesucht

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hat am 21. Januar 2008 im Staatsanzeiger für das Land Hessen (StAnz., S. 237) UKW-Hörfunkfrequenzen für die Veranstaltung und Verbreitung bundesweiter Hörfunkprogramme zur Versorgung der Standorte Kassel und Fulda ausgeschrieben.

In Kassel steht die Frequenz 91,7 MHz mit einer technischen Reichweite von ca. 280.000 Einwohnern zur Verfügung. Die Frequenz 99,2 MHz in Fulda kann von etwa 70.000 Zuhörern empfangen werden.

Zur Bewerbung aufgefordert sind Veranstalter bundesweiter Hörfunkprogramme. Interessierte Anbieter können bis zum 25. Februar 2008, 12.00 Uhr, Anträge auf Zulassung und Zuweisung der erforderlichen Übertragungskapazitäten bei der LPR Hessen stellen.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.

Ausschreibung von UKW-Hörfunkfrequenzen für die Veranstaltung und Verbreitung bundesweiter Hörfunkprogramme zur Versorgung der Standorte Kassel und Fulda