Bewerbungen um DVB-T-Frequenzen in Nordhessen Pressemitteilung der LPR Hessen vom 22.03.2005, 11.00 Uhr

Zur Klarstellung:

Die Mitteilung der LPR Hessen über die Bewerbungen um DVB-T-Frequenzen bezog sich ausschließlich auf private Fernsehveranstalter. So hat sich kein bundesweiter, privater Fernsehveranstalter um die Nutzung der Frequenzen beworben.

Dies bedeutet nicht, dass es kein digitales Fernsehen in Nordhessen geben wird. Ob die öffentlich-rechtlichen Programme über DVB-T verbreitet werden, entscheiden der Hessische Rundfunk, das ZDF und andere öffentlich-rechtliche Sender.

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk - kurz LPR Hessen - ist ausschließlich für den privaten Rundfunk zuständig und vergibt Übertragungskapazitäten auch nur an private Radio- und Fernsehsender.

Pressemitteilung der LPR Hessen:
Kaum Anträge für Fernsehprogramme über DVB-T in Nordhessen
Hohes Interesse an der Übertragung von Mediendiensten

Rückfragen bitte an Annette Schriefers, Tel.: (05 61) 9 35 86 - 12