Breitband regional – Die High-Speed-Datenautobahn für Bad Arolsen

LPR Hessen unterstützt die Breitbandversorgung in Nordhessen

Logo NordigWer möchte ihn nicht haben? Den schnellsten Internetanschluss Hessens, der surfen, spielen, informieren, downloaden und chatten im World Wide Web noch attraktiver macht? Den bietet der Kabelnetzbetreiber Unitymedia erstmals im nordhessischen Bad Arolsen an.

Heute gab Unitymedia gemeinsam mit Vertretern des Hessischen Wirtschaftsministeriums, der Stadt Bad Arolsen und der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) den Startschuss für die neue High-Speed-Datenautobahn. Fiber-Power macht es möglich, mit einer Geschwindigkeit von bis zu 128 Mbit/s zu surfen. Die Technologie steht den Einwohnern von Bad Arolsen künftig zur Verfügung.

Wie wichtig schnelles Internet auch im Bildungsbereich ist, präsentierten Schülerinnen und Schüler der Christian-Rauch-Schule (CRS), die mit dem neuen Breitbandanschluss schon arbeiten konnten. In dem von der LPR Hessen initiierten Projekt „Webclicker – Wir clicken clever“ erlernten sie den kompetenten Umgang mit dem Word Wide Web.

Die „Breitband regional“-Initiative von Unitymedia ist eingebettet in das Projekt „nordig-Nordhessen digital“ der hessischen Landesmedienanstalt. „nordig“ verfolgt das Ziel, die neuen digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien auch im ländlichen Raum Nordhessens zu etablieren. „Gerne haben wir Unitymedia dabei unterstützt, die High-Speed-Datenautobahn in Bad Arolsen zu starten“, so Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen. „Ich hoffe, dass weitere Städte und Gemeinden diese neue Technologie nutzen können. Dafür wird sich die LPR Hessen im Rahmen ihres Projektes ‚nordig‘ einsetzen. Der Anschluss an die Datenautobahn ist heute nicht nur im Bereich der Wirtschaft, sondern gerade auch für Privathaushalte von großer Bedeutung“, betonte Prof. Thaenert.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, LPR Hessen, Telefon: 0561/93586-12.

Schnelles Internet für Bad Arolsen - Bericht bei "Guten Abend RTL" vom 1. Juli 2010