Computer- und Videospiele im Schulunterricht

Die gerade erschienene DVD „Digitale Spielwelten – Computer- und Videospiele als Unterrichtsthema“ wurde heute in der Offenbacher Schillerschule öffentlich vorgestellt. Die von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) herausgegebene DVD soll Lehrkräfte dabei unterstützen, das Thema Computer- und Videospiele in den Unterricht zu integrieren.

Die heute in Offenbach präsentierte DVD greift ein zeitaktuelles Thema auf: Rund 22 Mio. Bundesbürger spielen regelmäßig Computer- und Videospiele. Besonders bei Jugendlichen sind diese Spiele zu einem festen Bestandteil der Alltagskultur und zu einer wichtigen Sozialisationsinstanz geworden. „Die rasant wachsende Bedeutung der Spielekultur macht eine intensive Beschäftigung mit dem Thema notwendig. Die Bildungsinstitutionen sollten Kinder und Jugendliche mit den Erlebniswelten der Computer- und Videospiele nicht alleine lassen“, so Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen, in seinem Statement. „Genau hier setzt unsere DVD zur Lehrerfortbildung an.“

Prof. Dr. Stefan Aufenanger, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats bei der Konzeption und der Erstellung der DVD, präsentierte die Möglichkeiten für Lehrkräfte, das Thema in den Unterricht zu integrieren. Didaktisch aufbereitete Hintergrundinformationen sowie ausgewählte Unterrichtsmethoden und -module sollen dabei helfen, die Schülerinnen und Schüler zu einem kompetenten, reflektierten und sozial verantwortlichen Umgang mit Computer- und Videospielen zu befähigen. Die Materialien sind für den Einsatz in allgemeinbildenden Schulen sowie in Berufsschulen konzipiert und richten sich an Jugendliche ab 15 Jahren. Flexible Unterrichtsmodule ermöglichen den fächerübergreifenden Einsatz im Deutsch-, im Mathematik- oder auch Geschichtsunterricht.

Staatsminister Stefan Grüttner, Chef der Hessischen Staatskanzlei, hob das Engagement der hessischen Landesmedienanstalt im Bereich der Medienkompetenzvermittlung auf dem Gebiet der medialen Erlebniswelten hervor: „Der Umgang unserer Schülerinnen und Schüler mit Computer- und Videospielen bedarf der pädagogischen Unterstützung. Die im Auftrag der LPR Hessen entwickelte DVD wird es den Lehrkräften ermöglichen, einen eigenen Zugang zum Thema zu finden und mit den Jugendlichen Gefahren, Risiken, aber auch Nutzen der Spiele zu diskutieren.“

„Digitale Spielwelten“ erscheint im Rahmen des Projektes „Schule des Hörens und Sehens – Medienkompetenz für Lehrer“. Die DVD ist das dritte Modul innerhalb des Kooperationsprojektes von LPR Hessen und Hessischem Kultusministerium zur Förderung der Medienkompetenz von Lehrerinnen und Lehrern. Die Agentur Luna Park 64 hat die DVD produziert. Dem Projekt stand ein Beirat mit Mitgliedern aus Wissenschaft, Spieleindustrie und pädagogischer Praxis beratend zur Seite.

Zur vertiefenden Anwendung der DVD bietet die LPR Hessen zusammen mit dem Hessischen Kultusministerium entsprechende Lehrerfortbildungen an.

Die DVD „Digitale Spielwelten – Computer- und Videospiele als Unterrichtsthema“ kann wie die Vorgängermodule „Ein Ereignis wird zur Nachricht“ und „Understanding Media – Film und Medien im digitalen Zeitalter“ kostenlos bei der LPR Hessen bestellt werden (Tel.: 0561/93586-0, lpr(at)lpr-hessen(dot)de).


Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.