Computerarbeit in Kindertageseinrichtungen Sozialministerium und LPR Hessen geben Handreichungen heraus

Um interessierten Kindertageseinrichtungen die Einführung von Computerarbeit zu ermöglichen, hat die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) in Kooperation mit dem Hessischen Sozialministerium „Handreichungen für die Praxis“ herausgegeben. Erzieherinnen und Erzieher können mit deren Hilfe die PC-Arbeit in den Kitas erlernen oder ihre Kenntnisse vertiefen. Die Handreichungen erläutern Schritt für Schritt, wie der PC in den Kindergartenalltag integriert werden kann und die pädagogische Arbeit sinnvoll ergänzt. Die Handreichungen enthalten auch wertvolle Praxistipps bei der Auswahl geeigneter Software.

Die LPR Hessen hatte im Rahmen eines zweijährigen Forschungsprojektes untersuchen lassen, welchen Einfluss der Computer auf die kognitive und kommunikative Entwicklung von Kindern hat und wie sich Kinder im Vorschulalter bei der Computernutzung verhalten. Die Erkenntnisse aus dem Projekt, das in Kooperation mit dem Hessischen Sozialministerium und mit Unterstützung von IBM Deutschland in Hessen durchgeführt wurde, sind nun anwendungsorientiert „übersetzt“ worden. Die Ergebnisse wurden in konkrete Handreichungen für die Einführung und Anwendung praktischer Computerarbeit in Kindertageseinrichtungen übertragen.

Die innerhalb des Forschungsprojektes von Mitte 2003 bis Mitte 2005 in sechs Kindertageseinrichtungen in Hessen gewonnenen Erfahrungen sind positiv. Sie zeigen, dass der Computer auch in der frühkindlichen Bildung und Erziehung dabei helfen kann, dass die Kinder vielfältige Kompetenzen entwickeln. Für den Einsatz des Computers in den Kitas sprechen die Erhöhung der Konzentrations- und Merkfähigkeit, die Schulung des abstrakten Vorstellungsvermögens und auch der Erwerb von technischem Grundwissen. Die gezielte Anwendung von spiel- und aufgabenorientierter Software kann wichtige Anstöße für die Sprachförderung und den Schriftspracherwerb der Kinder geben.

Die Handreichungen können von Kindertageseinrichtungen in Hessen kostenfrei über das Hessische Sozialministerium bezogen werden. Die LPR Hessen bietet die Veröffentlichung gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 20 Euro bundesweit an. Darüber hinaus beteiligen sich die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) sowie die Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) in Rheinland-Pfalz an der Verteilung der Handreichungen in ihren jeweiligen Bundesländern.

Die LPR Hessen will zu den Handreichungen im Jahr 2007 auch handlungsorientierte Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher zum Thema Computerarbeit in den Kitas anbieten.


Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.