Das geht ins Ohr! Schüler produzieren „Audio-Guides“ für Bergpark und Gemäldegalerie

Das hessische Pilotprojekt bietet 140 Schülern der Reformschule Kassel die Möglichkeit, Audio-Guides für den Kasseler Bergpark und die Gemäldegalerie zu produzieren. Sie erklären aus ihrem Blickwinkel und in ihrer Sprache Sehenswürdigkeiten und Kunstwerke.

Die Schüler präsentierten das von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) und der Stiftung Zuhören getragene Projekt heute in Kassel.

Judith Reitter, Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der MHK, stellte die Chancen des Projektes heraus: „Die Kombination von praktischer Medienarbeit und museumspädagogischen Aktivitäten ist innovativ. Die Schülerinnen und Schüler sind schon jetzt regelmäßig im Museum und im Park unterwegs und gestalten ihre Beiträge. Wir sind sehr gespannt, wie sich das Projekt entwickeln wird.“

„Die Produktion der Guides ist eine Form redaktioneller Radioarbeit. Es wird recherchiert, redaktionell gearbeitet, geschnitten und gesprochen“, erläuterte Joachim Becker, stellvertretender Direktor der LPR Hessen. „Wir freuen uns, mit diesem Projekt Medienkompetenz zu vermitteln und damit vielleicht auch Lust auf die journalistische Arbeit zu machen.“ Becker betonte, dass es sich um ein Modellprojekt handele. Es könne durchaus ausgeweitet werden – auf Museen, Stadtführer oder auf größere Ausstellungen: „Vielleicht lässt sich ja auch ein Projekt zur documenta realisieren!“

Das Pilotprojekt startete im Oktober 2009 und soll im März 2010 mit der Fertigstellung der Audio-Guides abgeschlossen sein.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.