Dieter Baacke Preis geht an hessisches Medienprojekt - „Siehste Töne!? Hörste Bilder!?“ der Hessischen Landesmedienanstalt prämiert

Seit 2001 wird er in Deutschland verliehen: Der Dieter Baacke Preis. Ein Preis, der für herausragende Medienprojekte ausgelobt wird. Dabei geht es nicht allein um das Produkt, sondern insbesondere um die medienpädagogischen Prozesse. In diesem Jahr kann sich auch die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) in die Liste der Preisträger einreihen. Das Projekt „Siehste Töne!? Hörste Bilder!?“ – durchgeführt vom medienpädagogischen Verein Blickwechsel e.V. – konnte sich gegen die Konkurrenz in der Kategorie D: Integrative/Intergenerative Projekte durchsetzen.

„Siehste Töne!? Hörste Bilder!?“ wird bereits seit dem Jahr 2003 erfolgreich in Hessen durchgeführt. Das Projekt richtet sich an sinnes- und körperbehinderte Kinder und Jugendliche. Ziel des Projekts ist es, behinderten Kindern und Jugendlichen den Zugang zum aktiven und kritischen Umgang mit Medieninhalten und -techniken sowie die kreative Gestaltung von Medienthemen zu ermöglichen.

Professor Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen, freut sich über die Auszeichnung: „Das Angebot liegt uns seit Jahren sehr am Herzen. Durch den kreativen Einsatz von Medien an Förderschulen können vielfältige positive Aspekte für Menschen mit Behinderung erzielt werden. Die Kinder und Jugendlichen profitieren in persönlicher, sozialer und medienpädagogischer Hinsicht. Wir freuen uns, dass der Verein Blickwechsel das Projekt so erfolgreich in Hessen etablieren konnte und wir damit zeigen können, dass eine kompetente und kreative Mediennutzung keine Grenzen kennt.“

Der Dieter Baacke Preis ist benannt nach dem renommierten Medienpädagogen und ehemaligen Vorsitzenden der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK). Die GMK vergibt jährlich den Preis gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.