Dornröschen, Rumpelstilzchen und Co. Preise für Bürgermedienbeiträge zu Märchen und Mythen Einsendeschluss am 15. August 2007

Die Deutsche Märchenstraße zieht sich von Hanau bis Bad Karlshafen durch Hessen, die Brüder Grimm-Gesellschaft und das Brüder-Grimm-Museum residieren in Kassel, und Jacob Grimm schrieb 1815 aus Wien nach Hause: „Ich fechte und rede für Hessen bei aller Gelegenheit“. Alles Gründe, um beim diesjährigen Bürgermedienpreis für Radio und Fernsehbeiträge im allgemeinen Wettbewerb das Thema „Es war einmal – Märchen und Mythen“ vorzugeben.

Am Förderwettbewerb dürfen diesmal nur Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 16 Jahren teilnehmen. Sie haben freie Themenwahl für ihre Radio- oder Fernsehbeiträge. Zusätzlich gibt es den Sonderwettbewerb in Kooperation mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung zum Thema „Hessen – Mein Heimatland“.

Für alle Wettbewerbe können Beiträge eingereicht werden, die im Jahr 2007 produziert wurden. Mit Ausnahme der Beiträge zum Sonderwettbewerb müssen alle in einem Nichtkommerziellen Lokalradio (NKL) bzw. in einem Offenen Kanal (OK) in Hessen bereits gesendet oder zur Sendung angemeldet sein.

Auf die Gewinner warten Geldpreise im Gesamtwert von 5.600 Euro, die im Rahmen einer Preisverleihung am 17. November 2007 in Kassel übergeben werden. Radio- und Fernsehschaffende sollten sich nun schnell für die Teilnahme entscheiden, denn der Einsendeschluss ist der 15. August 2007.

Detaillierte Informationen zur Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen sind abrufbar unter www.lpr-hessen.de/buergermedienpreis. Ansprechpartner sind Mitarbeiter in den hessischen Nichtkommerziellen Lokalradios und Medienprojektzentren Offener Kanal.

 

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.