Eine Frage des Geldes?

Die Perspektiven des Sports in den Medien standen im Mittelpunkt der hochkarätig besetzten Tagung „Alles in Bewegung! – Sport, Business und Medien“ am 13. September 2017 in Frankfurt am Main.

Alle Spiele, alle Tore, jeder Korb und jeder Lauf auf dem einen oder dem anderen Kanal? Diese Zeiten sind lang vorbei. Das aktuelle, weit gefächerte Angebot geht in Zeiten der Digitalisierung und vor allem der Kommerzialisierung mit einer zunehmend komplexen Anbieterlandschaft einher. Das hat Folgen: Nicht nur für den Preis, den der Anbieter für die Ausstrahlung und der Zuschauer für das Anschauen zu zahlen hat. Es hat auch Folgen für die Berichterstattung über Sportler und Vereine, über große Sportereignisse und das Drumherum.

Die Perspektiven des Sports in den Medien standen im Mittelpunkt der hochkarätig besetzten Tagung „Alles in Bewegung! –  Sport, Business und Medien“ am 13. September 2017. Zu der hatten die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und das Grimme-Institut im Rahmen ihrer Reihen ‚Hessisches Gesprächsforum Medien‘ und ‚Grimme trifft die Branche‘ nach Frankfurt eingeladen.

> Weiterlesen