Soziale Medien, Video, Foto, Radio, Werbung, Musik - Eine Woche „FFH-Mediencamp”: Profis machen Jugendliche fit

Für 14- bis 17-Jährige / Osterferien 2018 / Ab sofort anmelden

Youtuber, Blogger, Moderatoren, Stars aus den Medien sind für viele Jugendliche Vorbilder. Das FFH-Mediencamp bietet 14- bis 17-Jährigen an, sich unter Anleitung von Medienprofis auszuprobieren: Eine Woche lang produzieren sie in den kommenden Osterferien eigene Pop-Songs, drehen Musik-Clips dazu, setzen sie auf Facebook, Instagram, in Print-Anzeigen und Radio-Spots in Szene. Die 50 Teilnehmer gründen eine fiktive Firma, werden Produzenten, Vermarkter, Kreative. Organisiert und veranstaltet wird die zweite Auflage des FFH-Mediencamps vom hessischen Privatsender HIT RADIO FFH, der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und dem Institut für Medienpädagogik und Kommunikation (MuK). Eltern können ihre Kinder, die zwischen 14 und 17 Jahre alt sind, ab sofort für das FFH-Mediencamp (vom 3. bis 7. April 2018 in der Jugendherberge in Biedenkopf) auf der Internetseite FFH.de anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person (inklusive Verpflegung und Übernachtung) 100 Euro.

Die meisten Jugendlichen haben ein Grundwissen, wie Medien funktionieren, können mit Hard- und Software umgehen. Im FFH-Mediencamp soll das vertieft werden, auch ein Gesamtüberblick über die Wirkung und positive Nutzung von Medien gegeben werden. Und zwar ganz praktisch: „Arbeitsgruppen arbeiten Hand in Hand, losgelöst von Schul-Strukturen, selbständig, aber vernetzt. Technische und soziale Kompetenzen sollen gefördert werden“, so MuK-Geschäftsführer Peter Holnick, der bereits beim ersten FFH-Mediencamp eine Arbeitsgruppe geleitet hatte. In den diesjährigen Osterferien hatten 50 Jugendliche in Darmstadt teilgenommen. LPR-Direktor Joachim Becker: „Unser Ansatz, die Medienkompetenz der Jugendlichen nachhaltig zu fördern, ist aufgegangen – das wünschen wir uns auch für die zweite Auflage.“ FFH-Geschäftsführer Hans-Dieter Hillmoth: „‘Machen‘ finden wir von FFH immer gut – und unterstützen daher mit dem FFH-Mediencamp die junge Generation, Medien auszuprobieren und intensiv kennenzulernen.“

Die Teilnehmer werden in Gruppen arbeiten, bekommen Tipps und Tricks von Musikern, Redakteuren, Radio-Moderatoren. Am Ende der Woche präsentieren sie vor Freunden und Familienmitgliedern in der Jugendherberge ihre Ergebnisse. 

Fotos vom 1. FFH-Mediencamp (Osterferien 2017, Darmstadt) zu Ihrer freien Verfü-gung (Fotos: MuK/FFH/LPR) finden Sie hier: https://cloud.radioteleffh.de/index.php/s/JBSBmtR0hQqdwRy

Anmeldung und Informationen unter: http://www.ffh.de/mediencamp und: http://www.lpr-hessen.de/medienkompetenz/projekte/einzelansicht-projekt/titel/ffh-mediencamp/

 

Rückfragen:
Annette Schriefers (LPR Hessen), Tel.: 0561 / 9358612, presse(at)lpr-hessen(dot)de
Jan Ruland (MuK), Tel.: 0173 / 1860582, ruland(at)muk-hessen(dot)de
Dominik Kuhn (FFH), Tel.: 06101 / 988 330, d.kuhn(at)FFH(dot)de