Einladung 15. Hessisches Gesprächsforum Medien: Von UKW zu www - Radio im Internet

23. November 2000, Frankfurt

„Alte“ Rundfunkwelt und „neue“ Onlinewelt nähern sich einander schnell: Die klassischen Radioanbieter bspw. verbreiten ihre Programme nicht mehr nur über Satellit, Terrestrik und Kabel. Sie nutzen heute zusätzlich das Internet. Online-Radio hat das Potential, sich zum populären Medium zu entwickeln; es ermöglicht neue Marketing-Strategien, andere Werbekonzepte, Bildübertragungen und nicht zuletzt das auf den einzelnen Hörer abgestimmte Wunschprogramm.

Die Rechtssituation hält mit den bisherigen Entwicklungen kaum stand. Klassische Regulierungsinstrumentarien sind auf das Internet-Radio nicht übertragbar, Zuständigkeiten noch unklar.

Während Radioanbieter für die Übertragung über Satellit, Terrestrik oder Kabel detailliert geregelte Zulassungsverfahren durchlaufen müssen, kann Internet-Radio von jedem jederzeit veranstaltet werden.

Die LPR Hessen möchte die vielfältigen rechtlichen Aspekte zur Diskussion stellen und Lösungsansätze erörtern:

Nach einer Einführung in das Thema Internetradio durch Dr. Klaus Goldhammer, Gold Media, Berlin, und der Präsentation des Internetsenders „cyberchannel.de“ durch den Geschäftsführer Florian Kempff, Gießen/Berlin, werden Dr. Stephan Ory, Rechtsanwalt und Geschäftsführer des Arbeitskreises Privater Rundfunk, Püttlingen/Saar und Dr. Wolfgang Schulz, Hans-Bredow-Institut, Hamburg, die rechtliche Gegenwart und Zukunft des Internetradios beleuchten.

Anschließend diskutieren unter Einbeziehung der Referenten Dr. Johannes Beermann, Staatssekretär und Bevollmächtigter des Landes Hessen beim Bund, Wiesbaden, und Frank Scherer, stellvertretender Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK), Stuttgart.

Die Veranstaltung wird moderiert von der Journalistin Annette Milz.

Gerne möchten wir Sie zu der Veranstaltung einladen:
Nähere Informationen und Anmeldung unter der Telefonnummer
(05 61) 9 35 86 - 12.