Energisch in den Endspurt – Bürgermedienpreis 2008: Einsendeschluss am 14. August

Das Thema „Energie“ hat die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) für den zehnten Bürgermedienpreis ausgeschrieben. Verbunden hat sie mit dieser Ausschreibung die Hoffnung auf ein sehr breites kreatives Spektrum, mit dem sich die Bürgerinnen und Bürger in ihren Fernsehproduktionen und Radiobeiträgen der „Energie“ mit all ihren Facetten nähern. Das Thema lässt sehr großen Spielraum, denn ob es technisch, philosophisch, physikalisch, ökologisch, wirtschaftlich, politisch, biologisch oder gar rechtlich umgesetzt wird, entscheidet jeder Wettbewerbsteilnehmer selbst.

Der Förderwettbewerb fährt dieses Jahr zweigleisig: Im Fernsehbereich sind Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 16 Jahren dazu aufgerufen, Veranstaltungshinweise zu produzieren. Ohne Altersbegrenzung sind die Radiomacher aufgefordert, Hörbeispiele für redaktionelle Musiksendungen einzureichen.

Zusätzlich gibt es den mit 1.000 Euro dotierten Sonderwettbewerb in Kooperation mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung zum Thema „Jugendliche in Hessen! – Ihr Leben, ihre Erfahrungen“.

Für alle Wettbewerbe können Beiträge eingereicht werden, die im Jahr 2008 produziert wurden. Mit Ausnahme der Beiträge zum Sonderwettbewerb müssen alle in einem Nichtkommerziellen Lokalradio (NKL) bzw. in einem Offenen Kanal (OK) in Hessen bereits gesendet oder zur Sendung angemeldet sein.

Auf die Gewinner warten Geldpreise im Gesamtwert von 5.600 Euro, die im Rahmen einer Preisverleihung am 15. November 2008 in Kassel überreicht werden. Radio- und Fernsehschaffende sollten sich nun mit voller Energie und rasch für die Teilnahme entscheiden, denn der Einsendeschluss ist der 14. August 2008.

Detaillierte Informationen zur Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen gibt es unter http://www.lpr-hessen.de/buergermedienpreis. Ansprechpartner sind Mitarbeiter in den hessischen Nichtkommerziellen Lokalradios und Medienprojektzentren Offener Kanal.

Kontakt bei Rückfragen: Angelika Jaenicke, Tel.: 0561/7391685.