Ergebnisse der 11. Sitzung der Versammlung der LPR Hessen in der 8. Amtsperiode am 7. November 2016 in Kassel

‚Medienkompetenz‘ – eine Schlüsselqualifikation im digitalen Zeitalter

Antenne Frankfurt weiter auf Sendung – Zulassungsverlängerung bis 2022

‚Medienkompetenz‘ - eine Schlüsselqualifikation im digitalen Zeitalter

„Gewalt und Rassismus“, „Medien und Integration“, „Nachrichten in der digitalen Welt“, sind nur einige von vielen Themen, die 2016 in medienpädagogischen Projekten der Hessischen Landesmedienanstalt mit Kindern und Jugendlichen praktisch bearbeitet wurden.

Auch im Jahr 2017 soll die Vermittlung von Medienkompetenz ein Schwerpunkt der Arbeit der LPR Hessen sein. Dies bestätigte die Versammlung in ihrer heutigen Sitzung. Wichtig ist dabei nicht nur die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, sondern vor allem die Qualifizierung von Erziehern, Lehrkräften und Eltern, die bei der Medienerziehung eine wichtige Rolle einnehmen.

Weiterhin wird ein Förderschwerpunkt im Bereich der Schulen liegen, um Kinder und Jugendliche aller sozialen Schichten gleichermaßen zu erreichen. So werden weitere Grund- und Förderschulen in Hessen zu „Internet-ABC-Schulen“ qualifiziert. Zudem werden handlungsorientierte Praxisprojekte für spezifische Zielgruppen, wie beispielsweise die der Flüchtlinge, oder die Ausbildung der „Digitalen Helden“ einen wichtigen Stellenwert einnehmen.

„Medien sind in der heutigen Zeit unverzichtbar und Medienkompetenz bildet die Schlüsselqualifikation im digitalen Zeitalter“, betont Winfried Engel, Vorsitzender der Versammlung. „Um hier nachhaltig zu wirken, ist ein hessenweites Netzwerk aus Partnern wichtig. Wir werden die Kooperationen mit Ministerien, mit Schulen und den Medienzentren fortführen. Natürlich bieten auch unsere vier hessischen Medienprojektzentren Offener Kanal optimale Bedingungen, um Medienkompetenz praxisnah und verständlich zu vermitteln.“

Antenne Frankfurt weiter auf Sendung – Zulassungsverlängerung bis 2022

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neuen Medien (LPR Hessen) hat in ihrer heutigen Sitzung die Zulassung des Hörfunkspartenprogramms „Antenne Frankfurt“ bis zum Jahr 2022 verlängert. Antenne Frankfurt 95,1 verbreitet täglich ein 24-stündiges Programm mit dem Fokus Wirtschaftsberichterstattung im Rhein-Main-Gebiet. Zielgruppe des Senders ist dabei nicht nur die „Bildungselite“, sondern die Gesamtheit der von wirtschaftlichen Themen betroffenen und in der Wirtschaft handelnden Bevölkerung. Das Programm wird im Rhein-Main-Gebiet, in Wetzlar und in Gießen über UKW verbreitet und ist zusätzlich über Kabel und den Livestream im Internet unter http://www.antenne-frankfurt.de/frequenzen.html zu empfangen.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.