Ergebnisse der 14. Sitzung der Versammlung am 22. April 2013 in Kassel

Hessens private Regionalfensterprogramme attraktiv und qualitativ hochwertig

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hat in ihrer Sitzung die „Hessen-Ergebnisse“ der Regionalfensterstudie der Landesmedienanstalten thematisiert.

Die Analyse hat ein positives Bild der „Hessenfenster“ von RTL („RTL Hessen“) und Sat.1 („17.30 Sat.1 Live“) ergeben. Neben der hohen publizistischen Qualität weisen die Programme eine vielfältige Berichterstattung und redaktionelle Unabhängigkeit von den Hauptprogrammen auf. „Das attraktive und qualitativ hochwertige Programm der hessischen Landesfenster von RTL und Sat.1 ist sehr erfreulich. Beide Sendungen spiegeln die Vielfalt des Landes Hessen wider und ermöglichen einzelnen Regionen eine angemessene Präsenz in den Medien“, so Winfried Engel, Vorsitzender der Versammlung der LPR Hessen. „Zuschauer erhalten politische, soziale und wirtschaftliche Informationen aus ihrem Lebensumfeld, die in überregionalen Nachrichten häufig keinen Raum finden würden.“

LPR Hessen weist Widersprüche von ProSiebenSat.1 gegen die Zulassung für das Sat.1-Regionalfenster in Hessen zurück

Die Versammlung der LPR Hessen hat in ihrer heutigen Sitzung die Widersprüche von ProSiebenSat.1 gegen die bereits im Herbst 2012 ausgesprochene Verlängerung der Zulassung für das von der TV IIIa GmbH & Co. KG in Mainz veranstaltete gemeinsame Regionalfensterprogramm für Hessen und Rheinland-Pfalz zurückgewiesen.

Auch nach erneuter umfangreicher Prüfung hat die Versammlung der LPR Hessen keine Gründe erkennen können, die zu einer Beanstandung des Verlängerungsverfahrens oder der inhaltlichen Anforderungen an das Regionalfensterprogramm Anlass gegeben hätten. Der Bescheid bleibt daher in vollem Umfang aufrechterhalten und erlaubt der TV IIIa GmbH & Co. KG bis zum Jahre 2019 das Regionalfensterprogramm für Hessen und Rheinland-Pfalz im Hauptprogramm von Sat.1 mit der bisherigen Mittelausstattung fortzuführen.

TV IIIa veranstaltet seit dem Jahr 2004 das hessische Regionalfensterprogramm im Programm von Sat.1 mit einer eigenen Lizenz, die im Oktober 2012 bis zum Jahre 2019 verlängert worden war. Sat.1 ist nach dem Rundfunkstaatsvertrag verpflichtet, in Hessen hierfür werktäglich in der Zeit von 17.30 bis 18.00 Uhr Sendezeit in seinem Hauptprogramm zur Verfügung zu stellen. Das gemeinsame Regionalfensterprogramm der TV IIIa GmbH & Co. KG für Hessen und Rheinland-Pfalz nimmt ausweislich der jährlich von den Landesmedienanstalten durchgeführten Regionalfensterstudie im Hinblick auf die Programmqualität seit vielen Jahren eine Spitzenposition unter den Regionalfenstern ein. Im Jahre 2012 konnte TV IIIa diesen qualitativen Spitzenplatz wieder belegen.

Veranstaltungsradios als begleitende Rundfunkprogramme genehmigt

 

Anlässlich des „Frankenberger Pfingstmarktes“ wird es ein begleitendes Veranstaltungsradio von „Radio Frankenberg“ geben. Neben stündlichen regionalen Nachrichten, Veranstaltungshinweisen und der Live-Berichterstattung vom Pfingstmarkt soll ansässigen Unternehmen die Möglichkeit gegeben werden, sich den Bürgern der Region zu präsentieren. Das Veranstaltungsradio wird vom 16. bis 22. Mai 2013 voraussichtlich über die UKW-Frequenz 93,7 MHz verbreitet.

Ebenso wird es vom 17. bis 26. Mai 2013 ein Radioprogramm zum „59. Michelstädter Bienenmarkt“ geben. Interessierte können die Veranstaltung über die Frequenz 94,0 MHz verfolgen. Das Programm soll den gesellschaftlichen Dialog fördern und von Jugendlichen und Erwachsenen des Verbreitungsgebietes aktiv mitgestaltet werden. Besonderer Fokus des Veranstaltungsradios liegt neben der (Live‑)Berichterstattung über den Bienenmarkt auf regionalen Themen. So sollen beispielsweise Unternehmen und Bands aus der Region vorgestellt werden.

Im Rahmen des Hessentages in Kassel wird es vom 14. bis 23. Juni 2013 ein Veranstaltungsradio von dem Verein Kick e.V. geben. Unterstützt wird dieser von einzelnen Redaktionen der hessischen nichtkommerziellen lokalen Hörfunkveranstalter, insbesondere dem Freien Radio Kassel. Das Programm wird tagsüber live für die Zuschauer/Zuhörer aus dem gläsernen Studio am Stand der LPR Hessen in Halle1 der Landesausstellung produziert. Hierbei wird flexibel und aktuell auf das Geschehen vor Ort reagiert und darüber berichtet. Empfangbar ist das begleitende Hörfunkprogramm über die UKW-Frequenz 90,4 MHz.

Auch die „Kulturwoche des Theaters Altes Hallenbad in Friedberg“ wird in der Zeit vom 14. bis 23. Juni 2013 durch ein Hörfunkprogramm begleitet, welches voraussichtlich auf der Frequenz 87,8 MHz empfangbar sein wird. Das Veranstaltungsradio soll den Gästen und Einwohnern des Ortes als Service und Informationsquelle dienen. Bürger können sich selbst in das Programm einbringen. Medienpädagogisches Arbeiten und der Dialog über christliche Themen stehen neben einer umfassenden Auseinandersetzung und Berichterstattung über die Kulturwoche und deren Künstler bzw. Kunstformen im Mittelpunkt des Programms.

Die Versammlung der LPR Hessen konnte die Zulassungen im vereinfachten Verfahren erteilen. Sie beschränken sich auf Ort und Dauer der Veranstaltungen. Werbung und Sponsoring sind im Rahmen des Veranstaltungsfunks zulässig.

 

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.