Ergebnisse der 14. Sitzung der Versammlung der LPR Hessen in der 8. Amtsperiode am 27. März 2017 in Kassel

Zulassung für ‚akissko-TV‘ – Lokales Fernsehprogramm über Internet

Zwei Zulassungen für Radioprogramme anlässlich öffentlicher Veranstaltungen

Ursula Pöhlig neues Mitglied in der Versammlung der LPR Hessen

Zulassung für ‚akissko-TV‘ – Lokales Fernsehprogramm über Internet 

‚akissko-TV‘ kann über Internet auf Sendung gehen. Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) erteilte in ihrer heutigen Sitzung dem geplanten lokalen Fernsehspartenprogramm die Zulassung für eine Testphase von zwei Jahren. Zulassungsnehmer ist Lars Kissner, der in Offenbach TV-Produktionen erstellt. Im Streaming-Verfahren sollen Sendungen über das politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Leben in Offenbach verbreitet werden. Einen Schwerpunkt soll auch die Berichterstattung über Sport-Events – bspw. Spiele der Offenbacher Kickers – ausmachen. Trotz der ausschließlich über das Internet vorgesehenen Verbreitung handelt es sich bei dem geplanten Medienangebot um zulassungspflichtigen Rundfunk. Entsprechend bedarf das Angebot nicht nur einer Zulassung, sondern muss auch die rundfunkrechtlichen Bestimmungen – insbesondere zu den Programmgrundsätzen, zu den Jugendschutzanforderungen und zu den Werberegelungen – beachten.   

Zwei Zulassungen für Radioprogramme anlässlich öffentlicher Veranstaltungen  

Die Versammlung der LPR Hessen hat zwei Hörfunkprogramme zugelassen, die öffentliche Veranstaltungen begleiten. Die Zulassungen sind regional und zeitlich begrenzt. Sie beschränken sich auf Ort und Dauer der Veranstaltung.  

Vom 8. April bis 17. September 2017 wird im Rahmen der documenta 14 Athen und Kassel das Radioprogramm „Every Time A Ear di Soun“ realisiert. Die documenta 14 kooperiert hierfür mit neun Radio-Stationen in Griechenland, dem Libanon, Indonesien, den USA, Brasilien, Kamerun, Kolumbien und Deutschland. Für den Radiosender in Deutschland wird mit SAVVY Funk eine ganz neue Radiostation aufgebaut: Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, ein 24-stündiges Radioprogramm zu gestalten, das als Live-Performance im SAVVY Contemporary Berlin zu sehen sein wird. „Every Time A Ear di Soun“ wird in Kassel über die UKW-Frequenz 90,4 MHz verbreitet und soll als Webradio und über Kurzwelle 15560 kHz auch weltweit zu empfangen sein. 

Die Versammlung der LPR Hessen genehmigte auch einen Veranstaltungshörfunk anlässlich des Hessentags 2017 in Rüsselsheim vom 9. bis 18. Juni 2017. Das „Hessentagsradio“ wird tagsüber live in einem „gläsernen Studio“ am Stand der LPR Hessen in Halle 1 der Landesausstellung von Radiomachern des Vereins Krake und Mitarbeitern von Radio Rüsselsheim produziert. Zum Programm des „Hessentagsradios“ gehören Informationen und Veranstaltungshinweise rund um den Hessentag, daher bilden Livesendungen, Live-Interviews mit Hessentagsteilnehmern und Besuchern die Schwerpunkte. Vorgesehen ist auch die Präsentation medienpädagogischer Projekte, die in Kooperation mit dem medienpädagogischen Zentrum von Radio Rüsselsheim, Rüsselsheimer Schulen und dem Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen (MuK Hessen) entstehen. Das Hessentagsradio ist über die UKW-Frequenz 89,0 MHz und auch via Webstream auf www.hessentagsradio.de zu hören.   

Ursula Pöhlig neues Mitglied in der Versammlung der LPR Hessen 

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hat Ursula Pöhlig als neues Mitglied begrüßt. Pöhlig folgt auf Carolin Rauscher und vertritt den LandesFrauenRat Hessen in dem Entscheidungsgremium. Sie wird im Programmausschuss mitarbeiten.  

Die Versammlung der hessischen Landesmedienanstalt setzt sich aus 30 Repräsentanten gesellschaftlich relevanter Gruppen in Hessen zusammen. Ihre Mitglieder nehmen die Interessen der Allgemeinheit auf dem Gebiet des Rundfunks wahr und sind ehrenamtlich tätig.   

 

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.