„FFH-Mediencamp“ gestartet: Profis machen Jugendliche fit

Eine Woche für 14- bis 17-Jährige in Darmstadt / Ergebnisse am Freitag

50 Jugendliche aus ganz Hessen haben heute um 10 Uhr in der Darmstädter Jugendherberge eingecheckt – und direkt mit der Arbeit begonnen. Ganz bewusst haben sich die 14- bis 17-Jährigen gegen Oster-Urlaub, sondern für das FFH-Mediencamp entschieden. Bis Freitag werden sie unter Anleitung von Profis verschiedene Medien-Berufe ausprobieren. Organisiert und veranstaltet wird das erste FFH-Mediencamp von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), dem Institut für Medienpädagogik und Kommunikation (MuK) und HIT RADIO FFH.

Zum Start des FFH-Mediencamps haben die Jugendlichen eine fiktive Firma gegründet und werden heute einen Pop-Song produzieren. Im Laufe der Woche werden sie die Arbeit von Social-Media-Experten, Kameraleuten, Cuttern, PR-Beratern, Kampagnen-Managern und Radio-Moderatoren kennenlernen und ausüben: Ziel des Camps ist es, den Pop-Song als kreative Produzenten zu vermarkten, ihn auf Facebook, Instagram, in Print-Anzeigen und Radio-Spots in Szene zu setzen. Joachim Becker (Direktor LPR Hessen): „Das FFH-Mediencamp bietet jungen Menschen die Möglichkeit, die Medienwelt durch die praktische Arbeit in einer fiktiven Produktionsfirma zu erleben. Dieses handlungsorientierte Konzept wird die Medienkompetenz der Jugendlichen nachhaltig fördern.“ Die Teilnehmer werden in Gruppen arbeiten, bekommen Tipps und Tricks von Musikern, Redakteuren, Online-Redakteuren, am Mittwoch zum Beispiel von FFH-Moderatorin Julia Nestle. Am Freitag präsentieren die Jugendlichen vor Freunden und Familienmitgliedern in der Jugendherberge ihre Ergebnisse, die auch auf der Seite FFH-Mediencamp.de und einem eigenen Youtube-Kanal veröffentlicht werden.

Presse-Einladung:

Am Freitag (7. April) haben Sie zwischen 13.30 und 14.00 Uhr die Möglichkeit, die Jugendlichen bei der Arbeit zu beobachten und Aufnahmen und Interviews zu machen. Außerdem werden auch Joachim Becker, Direktor LPR Hessen sowie FFH-Geschäftsführer und Programmdirektor Hans-Dieter Hillmoth als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Im Anschluss, von 14 bis ca. 15 Uhr, präsentieren die Jugendlichen Ihnen und ihren Eltern die Ergebnisse des ersten FFH-Mediencamps.

Wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung in die Jugendherberge Darmstadt, Landgraf-Georg-Straße 119, ein.

Wir bitten um kurze Bestätigung per Mail an d.kuhn(at)FFH(dot)de. Vielen Dank.

Informationen unter: http://www.ffh-mediencamp.de/

Die Teilnehmer des 1. FFH-Mediencamps kommen aus Bad Arolsen, Bad Camberg, Bad Homburg, Bad Nauheim, Bad Schwalbach, Bad Vilbel, Bebra, Biblis, Biedenkopf, Bischofsheim, Büttelborn, Eichenzell, Espenau, Freigericht, Frankfurt, Gelnhausen, Hanau, Heppenheim, Hohenstein, Homberg/Efze, Kalbach, Kassel, Korbach, Lahntal-Sarnau, Langen, Limburg, Mörfelden-Walldorf, Mühlheim am Main, Neuental, Niedernhausen, Ober-Wöllstadt, Offenbach, Rosbach vor der Höhe, Rotenburg an der Fulda, Schaafheim, Schmitten, Stockstadt am Rhein, Wölfersheim und Wolfhagen.

 

Rückfragen:
Annette Schriefers (LPR Hessen), Tel.: 05 61 / 9 35 86 12, presse(at)lpr-hessen(dot)de
Jan Ruland (MuK), Tel.: 0173 / 1860582, ruland(at)muk-hessen(dot)de
Dominik Kuhn (FFH), Tel.: 06101 / 988 330, d.kuhn(at)FFH(dot)de