Filmclips statt Schokolade - Offene Kanäle bringen digitale Adventskalender in die Wohnzimmer

Mit einem täglichen Adventskalender begleiten die Offenen Kanäle (OK) Kassel, Gießen, Fulda und Rhein-Main ihre Zuschauer durch die Vorweihnachtszeit.

Ab dem 1. Dezember werden um 18 Uhr digitale Türen mit kurzen Filmen geöffnet. Was sich genau hinter den Türchen verbirgt, bleibt bis zuletzt eine Überraschung. Produziert werden die Beiträge von lokalen Film- und Fernsehmachern sowie Nachwuchsjournalisten aus den vier Verbreitungsgebieten der Offenen Kanäle.

Zu empfangen sind die vier Bürgerfernsehsender in Hessen im digitalen Kabelnetz von Unitymedia über den Programmplatz 136. Alle Filmclips des Adventskalenders sind darüber hinaus auch online unter www.mediathek-hessen.de abrufbar.

Die Medienprojektzentren Offener Kanal (MOK) sind Einrichtungen der hessischen Landesmedienanstalt (LPR Hessen). Ihre Leistungen umfassen Einführungskurse in technische und journalistische Produktionsprozesse, die kostenfreie Ausleihe der Produktionstechnik sowie die Beratung bei der Produktion eines lokalen Fernsehprogramms. Darüber hinaus zählt die Durchführung medienpädagogischer Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren zu den Schwerpunkten der Arbeit.

Weitere Informationen unter www.lpr-hessen.de - Medienprojektzentren Offener Kanal.


Kontakt bei Rückfragen:

LPR Hessen, Annette Schriefers, Tel.: (0561) 93586-12
MOK Rhein-Main: Nadine Tepe, Tel.: (069) 82365866