Fit für die Medienwelt: Am Dienstag startet für Jugendliche aus Hessen das „FFH-Mediencamp“

Eine Woche in der Jugendherberge Biedenkopf / Soziale Medien, Video, Foto, Radio, Werbung, Musik / 50 Jugendliche (14 bis 17 Jahre)

Statt in den Osterferien in den Urlaub zu fahren oder zu faulenzen, nehmen 50 Jugendliche aus ganz Hessen kommende Woche (3. bis 7. April) am zweiten FFH-Mediencamp teil. Die 14- bis 17-Jährigen probieren unter Anleitung von Profis in der Jugendherberge Biedenkopf bei Marburg verschiedene Medien-Berufe aus. Organisiert und veranstaltet wird die zweite Auflage des FFH-Mediencamps erneut vom hessischen Privatsender HIT RADIO FFH, der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und dem Institut für Medienpädagogik und Kommunikation (MuK). Am ersten FFH-Mediencamp haben im vergangenen Jahr in Darmstadt 50 Jugendliche teilgenommen.

Youtuber, Blogger, Moderatoren: Stars aus den Medien sind für viele Jugendliche Vorbilder. Im FFH-Mediencamp gründen sie eine fiktive Firma, werden Produzenten, Vermarkter, Kreative. Die Jugendlichen werden eigene Pop-Songs produzieren, Musik-Clips drehen, sie auf Facebook, Instagram, in Print-Anzeigen und Radio-Spots in Szene setzen. Sie erstellen auch eine Homepage, einen Youtube-Kanal und einen Merchandising-Shop. Joachim Becker (Direktor LPR Hessen): „Medienkompetenz von Jugendlichen nachhaltig fördern und erlebbar machen, was hinter der Medienwelt steckt – das ist die Idee des FFH-Mediencamps. Und diese Idee spiegelt exakt unser Verständnis von handlungsorientierter Medienkompetenz wider.“ Losgelöst von Schul-Strukturen wird der Medien-Nachwuchs in Gruppen arbeiten, bekommt Tipps und Tricks von Musikern, Redakteuren, am Mittwoch von einem FFH-Online-Redakteur und am Donnerstag von FFH-Moderatorin Steffi Burmeister.

Am Samstag präsentieren die Jugendlichen dann vor Freunden und Familienmitgliedern in der Jugendherberge ihre Ergebnisse, die auch auf der Seite FFH-Mediencamp.de veröffentlicht werden.

Die Teilnehmer des 2. FFH-Mediencamps kommen aus Babenhausen, Bad Hersfeld, Bad Homburg, Bad Nauheim, Bad Soden am Taunus, Bad Vilbel, Baunatal, Berkatal-Hitzerode, Darmstadt, Dieburg, Ehringshausen, Eschborn, Frankfurt, Friedrichsdorf, Fürth im Odenwald, Gernsheim, Glauburg, Groß-Zimmern, Hattersheim, Hochheim am Main, Hofheim am Taunus, Hünfeld, Hungen, Kassel, Kelkheim, Korbach, Lahntal-Sterzhausen, Langenselbold, Lindenfels, Mörfelden-Walldorf, Mainhausen, Mühlheim am Main, Münster (Hessen), Münzenberg, Pfungstadt, Riedstadt, Rodenbach, Rodgau, Schöneck, Seligenstadt, Trebur, Wanfried und Weiterstadt.

 

Fotos vom ersten FFH-Mediencamp (Osterferien 2017, Darmstadt) zu Ihrer freien Verfügung (Fotos: MuK/FFH/LPR Hessen) finden Sie hier:
https://cloud.radioteleffh.de/index.php/s/JBSBmtR0hQqdwRy

 

Presse-Einladung:

Am Samstag (7. April) präsentieren die Jugendlichen Ihnen und ihren Eltern um 14.30 Uhr die Ergebnisse des 2. FFH-Mediencamps. Bereits ab 14 Uhr stehen Ihnen die Jugendlichen für Ihre Fragen und auch „Schulterblicke“ zur Verfügung. Außerdem werden Joachim Becker (Direktor LPR Hessen) sowie Marc Beeh (stellv. Programmchef HIT RADIO FFH) als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung in der Jugendherberge Biedenkopf (Am Freibad 15, 35216 Biedenkopf), ein und bitten um kurze Bestätigung per Mail an d.kuhn(at)FFH(dot)de. Vielen Dank.

 

Rückfragen:
Sarah Gumz (LPR Hessen), Tel.: 0561 93586-12, presse(at)lpr-hessen(dot)de
Jan Ruland (MuK), Tel.: 0173 1860582, ruland(at)muk-hessen(dot)de
Dominik Kuhn (FFH), Tel.: 06101 988 330, d.kuhn(at)FFH(dot)de