FLIMMO und Internet-ABC geben Eltern Orientierung im Mediendschungel

Tipps zum Thema Fernseh- und Internetkonsum von Grundschulkindern versandt

Die Eltern aller Erst- und Drittklässler in Hessen bekommen in dieser Woche Hilfestellungen zum Medienumgang ihrer Kinder. Die etwa 72.000 Eltern aller Erstklässler erhalten den FLIMMO – eine Fernseh-Programmberatung für Eltern. Den fast 77.000 Eltern der hessischen Drittklässler geht eine Broschüre zum „Internet-ABC“ – einem werbefreien Onlineangebot für Kinder, Eltern und Pädagogen zum Thema Internet zu. Die Aktion, bei der rund 150.000 Eltern Informationen erhalten, startet die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium, dem Hessischen Sozialministerium sowie der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie. Das Beratungsmaterial soll den Eltern zeigen, wie man den Medienwünschen und -interessen der Kinder sinnvoll begegnet.

Der FLIMMO bietet Orientierung zum aktuellen Fernsehprogramm und Informationen rund um das Fernsehen. Dabei liefert das Heft keine Programmkritik, sondern beschreibt und bewertet, worüber Kinder lachen, was sie fasziniert, traurig macht oder ängstigen kann.

Das werbefreie Onlineportal www.internet-abc.de erklärt die Welt des World Wide Web auf verständliche und unterhaltsame Art und ist damit ein guter Ausgangspunkt für Kinder, Eltern und Pädagogen, die erste Erfahrungen im „Netz“ sammeln möchten. Wer mit dem Internet schon vertraut ist, kann die bereits erworbenen Kenntnisse mit Hilfe der Materialien zum „Internet-ABC“ durch gezielte Hintergrundinformationen und Tipps weiter ausbauen. Lehrer finden unter der Rubrik „Unterrichten“ im „Internet-ABC“ zudem fachgerecht aufbereitete Unterrichtseinheiten.

Der hessenweite Versand von Medientipps für die Eltern von Grundschulkindern wurde auf Initiative der LPR Hessen 2004 erstmals durchgeführt. Seitdem findet die Aktion jedes Jahr zu Beginn des Schuljahres statt.

 

Kontakt bei Rückfragen: LPR Hessen, Tel.: 0561/ 9 35 86 -12.