"Glotze, Netz und Nutzer - Neue Wege der Zuschauerbindung"

Einladung zur öffentlichen Ringvorlesung: Dienstag, 12.01.2016, 18.00 Uhr c. t., Gießhaus der Universität Kassel

Die Digitalisierung revolutioniert die Fernsehlandschaft nicht nur technisch, sondern auch inhaltlich: PayTV-Angebote, Mediatheken und Videoplattformen bieten eine riesige Bandbreite an Bewegtbildangeboten. Womit können traditionelle TV-Sender in Zukunft die unterschiedlichen Zuschauergruppen für ihre Inhalte interessieren? Welche Inhalte erwarten sie? Zwei Expertinnen aus der Praxis zeigen die Chancen und Risiken des wachsenden Streamingmarktes auf und erläutern, welche Möglichkeiten es gibt, den Zuschauer an das eigene Programm zu binden.

Yasmin Akay
Teamleiterin Social Media, RTL II

... startete bei RTL II 2007 als Senior Product Manager mit der Umsetzung des rtl2.de-Relaunches. Seit 2013 hat sie die Teamleitung Social Media inne und ist in dieser Position verantwortlich für Aufbau, Etablierung und Steuerung der Social-Media-Aktivitäten. Unter ihrer Leitung gewann RTL II zweimal in Folge den „Deutschen Preis für Onlinekommunikation“ für die Social-Media-Aktivitäten von „Köln 50667“ und „Berlin – Tag & Nacht“.

Heidi Schmidt
Onlinekoordinatorin, ARD

... absolvierte nach ihrem Studium eine Ausbildung zur Hörfunk- und Fernsehjournalistin beim Saarländischen Rundfunk (SR). Im Anschluss an verschiedene Funktionen beim SR und bei der heutigen ARD.ZDF medienakademie war Heidi Schmidt ab 1997 als Leiterin der Intendanz beim SR verantwortlich für den Aufbau von sr-online.de und der ARD Onlinekoordination. In 2001 folgte der Wechsel zum Südwestrundfunk (SWR). Dort wurde sie Leiterin der Hauptabteilung Neue Medien. Heute ist sie ARD Onlinekoordinatorin und Leiterin der Hauptabteilung ARD Online/ARD.de, verantwortlich für die Angebote ARD.de und ARD Mediathek.

Veranstaltungsort ist das Gießhaus der Universität Kassel. Die Vorlesung beginnt um 18.00 Uhr c.t. und endet gegen 20.00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Studierende aller Fachrichtungen, sondern insbesondere auch an die interessierte Öffentlichkeit. Der Eintritt ist frei.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.