"junges dokfest – Dokumentarfilm sehen und verstehen" ein großer Erfolg

http://www.filmladen.de/dokfest/de/aktuelles/news/http://www.filmladen.de/dokfest/programm-2010/junges-dokfest/

Im Rahmen des 26. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes fand erstmals ein filmpädagogisches Begleitprogramm für Jugendliche statt. In Workshops und Screenings erhielten die Schüler/innen und ihre Lehrer/innen gezielte Einblicke in das breite Spektrum des dokumentarischen Schaffens. Unter Anleitung von Medienpädagogen wurden Dokumentarfilme junger Nachwuchstalente gesichtet und analysiert. Zudem konnten die Jugendlichen mit anwesenden Filmemacher/innen interessante Diskussionen führen.

Schülerinnen und Schüler der Ursulienenschule Fritzlar, der Jakob-Grimm-Schule Kassel, des Gustav-Stresemann-Gymnasiums, Bad Wildungen und des Goethe-Gymnasiums Kassel nahmen an zwei Tagen an einem Workshop der Sektion junges dokfest - Dokumentarfilm sehen und verstehen teil. Neben einer intensiven Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themen und Darstellungsmöglichkeiten der Gattung Dokumentarfilm verfassten die Schüler/innen Kritiken zu ausgewählten Filmen. Die besten Filmkritiken können unter http://www.hna.de/kasselstart/00_20091119214900_Schueler_schrieben_Filmkritiken
_Hier_sind_die_.html
nachgelesen werden.

Insgesamt konnten durch das Gemeinschaftsprojekt junges dokfest – Dokumentarfilm sehen und verstehen der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und dem Kasseler Dokfest rund 151 Schüler/innen aus neun nordhessischen Schulen sowie 87 Besucher/innen in den offenen Screenings erreicht und begeistert werden. Ein großer Erfolg für alle Beteiligten.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.