„Leben in der Medienwelt“ - Ringvorlesung an der Uni Kassel

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) veranstaltet gemeinsam mit der Universität Kassel, Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften zum Wintersemester 2012/2013 eine Ringvorlesung.

„Das Diktat der Quote“ ist das Thema des ersten Vorlesungszyklus, zu dem im Wintersemester fünf Vorlesungen angeboten werden. Die Besonderheit liegt darin, dass größtenteils Programmmacher referieren:

  • Dienstag, 30. Oktober 2012
    Konkurrenz belebt das Programm! 25 Jahre dualer Rundfunk in Deutschland
    Prof. Dr. Helmut Thoma, „Erfinder“ von RTL
  • Dienstag, 13. November 2012
    Trotz Gebühren auf Quotenfang? Programmplanung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen
    Manfred Krupp, HR
  • Dienstag, 27. November 2012
    Scripted Reality – Die Anziehungskraft des täglichen Wahnsinns
    Prof. Dr. Hans Jürgen Weiß, GöfaK Medienforschung GmbH
  • Montag, 10. Dezember 2012
    Kein Fernsehen ohne Quote – Marktstrategien eines privaten TV-Unternehmens
    Holger Andersen, RTL 2
  • Montag, 14. Januar 2013
    Für die Kinder nur das Beste! Zur Positionierung des Kinderfernsehens
    Markus Mörchen, ZDF

Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen, kommentiert: „Die LPR Hessen und die Universität Kassel kooperieren bereits seit vielen Jahren; wir bieten Seminare und Vorlesungen für Studierende an. Mit den Vorträgen soll den Studierenden ein Einblick in die Praxis geboten werden.“

„Die Ringvorlesung mit den Medienmachern bildet eine ausgezeichnete Grundlage, den Studierenden einen ‚Blick über den Tellerrand‘ zu bieten. Parallel zu den Vorträgen bieten wir für die Studentinnen und Studenten vertiefende Seminare an“, so Prof. Dr. Achim Barsch.

Alle Veranstaltungen finden im Gießhaus der Universität Kassel, jeweils 18.00 Uhr c.t. statt.

Die Veranstaltungen innerhalb der Ringvorlesung richten sich auch an die Öffentlichkeit.

Kontakt bei Rückfragen:
Prof. Dr. Achim Barsch, Universität Kassel, Tel.: 0561/804-3326
Annette Schriefers, LPR Hessen, Tel.: 0561/93586-12.