LPR Hessen informiert auf der Medienbildungsmesse

Auf der 2. Medienbildungsmesse 2007 in Gießen gibt die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) Einblicke in die Vermittlung von Medienkompetenz. Zusammen mit dem Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Gießen präsentiert sie am 1. und 2. Oktober ein umfangreiches Rahmenprogramm: Neben einem Informationsstand sind Vorträge und Workshops zu den Themen Computer- und Videospiele im Unterricht sowie praktische Medienarbeit im schulischen Bereich geplant.

Die Medienbildungsmesse in Gießen ist eine Fortbildungsveranstaltung für Pädagogen aus Grundschulen, Förderschulen und weiterführenden Schulen. Gerade für diese Zielgruppe hält die LPR Hessen an ihrem Stand zahlreiche medienpädagogische Materialien bereit: DVD „Understanding Media – Film und Medien im digitalen Zeitalter“, die Unterrichtseinheiten zu Filmsprache, Filmanalyse und digitale Effekte anbietet; oder auch das „Schlundz-Quiz“ auf CD-ROM, mit dem die Werbekompetenz von Grundschulkindern gezielt gefördert werden kann.

Die LPR Hessen mit Sitz in Kassel ist als hessische Landesmedienanstalt für die Zulassung und Aufsicht privater Radio- und Fernsehveranstalter zuständig. Die Förderung und Initiierung medienpädagogischer Projekte zur Vermittlung von Medienkompetenz, die Einrichtung und der Betrieb von Medienprojektzentren Offener Kanal, die Förderung der Digitalisierung der Kommunikationswege und die Unterstützung der Nichtkommerziellen Lokalradios sind weitere Arbeitsschwerpunkte.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel. 0561/93586-12.