LPR Hessen präsentiert sich auf dem Hessentag in Heppenheim

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) ist auch auf dem diesjährigen 44. Hessentag in Heppenheim wieder dabei. Vom 18. bis 27. Juni 2004 informiert sie auf ihrem Stand in (Halle 1) der Landesausstellung über ihre Aufgaben und Aktivitäten.

Zu den aktuellen Projekten der LPR Hessen gehört die Einführung des digitalen terrestrischen Antennenfernsehens (DVB-T) im Rhein-Main-Gebiet. Am Stand der LPR Hessen werden täglich Talk- und Fragerunden speziell zum Thema DVB-T veranstaltet. Neben dem digitalen Fernsehen geht es auch um digitales Radio: Informiert wird über Empfangsmöglichkeiten und Programmangebot des Digitalradios in Hessen.

In dem gläsernen Studio am Stand der LPR Hessen wird in diesem Jahr das Hessentagsradio von Radio Stark produziert. Der Sender wird täglich von 10 bis 18 Uhr über Veranstaltungen und Hintergründe rund um den Hessentag berichten. Über die Frequenzen 92,3 MHz und 94,6 MHz wird das Programm von Bensheim über Lampertheim bis Birkenau zu hören sein.

Ein Aufgabenschwerpunkt der LPR Hessen liegt in der Vermittlung von Medienkompetenz. Daher wird die Medienanstalt auf dem Hessentag nicht nur über ihre vielfältigen medienpädagogischen Projekte informieren, sondern dort auch direkt ein solches Projekt durchführen. Die jugendlichen Teilnehmer des Projektes "Europa und seine Vielfalt" werden ihre Ergebnisse am Stand der LPR Hessen und im Hessentagsradio vorstellen und sich auch darüber hinaus aktiv an der Gestaltung des Radioprogramms beteiligen.

Die LPR Hessen mit Sitz in Kassel ist für die Zulassung und Aufsicht privater Radio- und Fernsehveranstalter zuständig. Auch die Förderung und Initiierung medienpädagogischer Projekte zur Vermittlung von Medienkompetenz, die Einrichtung und der Betrieb Offener Kanäle, die Unterstützung nichtkommerzieller Lokalradios und die Entwicklung und Förderung der technischen Infrastruktur zählen zu den Aufgaben der LPR Hessen.