LPR Hessen schreibt DVB-T-Übertragungskapazitäten für bundesweite Fernsehprogramme im Großraum Kassel aus

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) hat Frequenzen für die Veranstaltung und Verbreitung digitalen terrestrischen Fernsehens (DVB-T) zur Versorgung der Stadt Kassel und des nordhessischen Umlandes ausgeschrieben.

Bis zu 8 TV-Angebote einschließlich Mediendienste können nach dem derzeitigen Stand der Kompressionstechnik über die ausgeschriebenen Übertragungskanäle (K 35 und K 42, jeweils an den Standorten Kassel Stadt und Habichtswald) verbreitet werden.

Zur Bewerbung aufgefordert sind Anbieter bundesweiter Fernsehprogramme und Anbieter von Mediendiensten. Bei der Vergabe der jeweiligen Übertragungskapazitäten, die gesondert für einzelne Programme erfolgt, sind die Programmveranstalter vorrangig zu berücksichtigen, die bereits analoge terrestrische Frequenzen nutzen. Auch Veranstalter, die verpflichtet sind, regionale Fensterprogramme zu veranstalten, sind über DVB-T zu verbreiten.

Die ausgeschriebenen Frequenzen versorgen den Großraum Kassel und das nordhessische Umland zwischen Hofgeismar und Melsungen. Etwa 1 Mio. Zuschauer werden die Programme mit einer auf den Senderstandort ausgerichteten Dachantenne stationär empfangen können. In der Stadt Kassel ist der Empfang mit Zimmerantenne möglich.

Interessierte Veranstalter können bis zum 21. März 2005 Anträge auf Zulassung und Zuweisung der erforderlichen Übertragungskapazitäten bei der LPR Hessen stellen.

Das "Überallfernsehen" ist im Rhein-Main-Gebiet schon seit Ende letzten Jahres erfolgreich auf Sendung. Der Wechsel von der analogen zur digitalen Übertragungstechnik ermöglicht nicht nur eine bessere Auslastung der Kapazitäten, sondern einen technisch deutlich besseren Empfang, der - wie beim Radio - sogar mobil funktioniert.

Um digitale Angebote empfangen zu können, benötigt man lediglich eine Empfangsbox, die schon für weniger als 100 Euro erhältlich ist, und eine Antenne.

Die Ausschreibung wurde im Staatsanzeiger für das Land Hessen (StAnz. Nr.3/2005, S. 370 f.) veröffentlicht. Der Ausschreibungstext steht auch als Download auf der Homepage der LPR Hessen [www.lpr-hessen.de] zur Verfügung.

Ausschreibung terrestrischer digitaler Übertragungskapazitäten (DVB-T) für die Verbreitung von Fernsehprogrammen und Mediendiensten nach dem HPRG