LPR Hessen schreibt UKW-Hörfunkfrequenz für nichtkommerziellen lokalen Hörfunk (NKL) in Wiesbaden aus

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) hat am 22. März 2004 im Staatsanzeiger für das Land Hessen (StAnz., S. 1297 f.) eine Frequenz für die Veranstaltung und Verbreitung eines nichtkommerziellen lokalen Hörfunkvollprogramms in Wiesbaden ausgeschrieben.

Die Versammlung der LPR Hessen hatte im Februar 2002 Radio RheinWelle die Zulassung zur Veranstaltung eines nichtkommerziellen Lokalradios auf der Frequenz 92,5 MHz in Wiesbaden mit der Maßgabe erteilt, den Gruppen der Medieninitiative Mainz/Wiesbaden, Radio Quer e. V., gesonderte Sendezeiten einzuräumen. Die Zulassung wurde auf zwei Jahre befristet, um die weitere Entwicklung überprüfen zu können.

Zwischenzeitlich hat die Zulassungsnehmerin Radio RheinWelle erklärt, die Zusammenarbeit mit Radio Quer auf Basis der derzeitigen Zulassung nicht weiter führen zu wollen. Die Versammlung der LPR Hessen hat daher in ihrer Sitzung am 16. Februar 2004 entschieden, die Frequenz 92,5 MHz in Wiesbaden zur Veranstaltung nichtkommerziellen lokalen Hörfunks neu auszuschreiben.

Interessierte Veranstalter und Initiativen können bis zum 26. Mai 2004, 12.00 Uhr, einen Antrag auf Zulassung stellen.

Der Ausschreibungstext steht auch als Download auf der Homepage der LPR Hessen [www.lpr-hessen.de] unter "Aktuelles/Ausschreibungen" zur Verfügung.

Internetplattform von DVB-T: DasÜberallFernsehen (http://www.ueberallfernsehen.de/)

DVB-T im Rhein-Main-Gebiet (http://rhein-main.ueberallfernsehen.de/)

Ausschreibung terrestrischer digitaler Übertragungskapazitäten (DVB-T) für die Verbreitung von Fernsehprogrammen und Mediendiensten im Rhein-Main-Gebiet

Ausschreibung von UKW-Hörfunkfrequenzen zur Veranstaltung von nichtkommerziellem lokalen Hörfunk nach dem HPRG - Wiesbaden