LPR Hessen stimmt neuen Werberichtlinien für den Privatfunk zu

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) hat ei­ner Neufassung der Gemeinsamen Werbe- und Sponsorrichtlinien der Landesme­dienanstalten für TV und Hörfunk zugestimmt.

Mit diesen Richtlinien setzen die Landesmedienanstalten gesetzliche Änderungen um, die mit dem novellierten Rundfunkstaatsvertrag am 1. April 2000 in Kraft treten und für den Privatfunk - aber auch für den öffentlichen-rechtlichen Rundfunk - neue Gestaltungsräume eröffnen. Die Werberichtlinien präzisieren diese gesetzlichen Vorgaben für den privaten Rundfunk.

Die Neufassung, die der Versammlung der LPR Hessen vorlag, war von der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) erarbeitet und mit privaten und öffentlich-rechtlichen Veranstaltern erörtert worden. Sie tritt nach Zustimmung durch alle Gremien der Landesmedienanstalten in Kraft und bildet dann für die Werbemöglichkeiten im gesamten deutschen Privatfunk eine aktuelle Konkretisierung.

Veranstaltungsrundfunkprogramme in Hessen zugelassen

Die Versammlung der LPR Hessen hat in ihrer gestrigen Sitzung 13 Zulassungen für Veranstaltungsradio und -fernsehen erteilt.

Radio Nordspitze e. V. wird vom 18. April bis 1. Mai 2000 den Hofgeismarer Reisemarkt sowie die Veranstaltungsreihe „Fremde Welten“ des Vereins Partnerschaft für die Dritte Welt mit einem Radioprogramm begleiten. Für die Verbreitung des Programms steht die Frequenz 88,8 MHz zur Verfügung.

Vom 1. bis 6. Mai 2000 findet die „Woche der Offenen Tür“ der Theodor-Litt-Schule in Michelstadt statt, um der Öffentlichkeit einen Einblick in die Schulsozialarbeit zu geben. Um diese Aktivitäten einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, wird die „Woche der Offenen Tür“ durch ein Radioprogramm begleitet. Die Sendungen des Veranstaltungsradios werden ausschließlich von Schülern produziert. Das Programm wird über die Frequenz 94,9 MHz verbreitet.

Mit einem Radioprogramm will der Verein Birkenauer Veranstaltungsradio e. V., die in Bir­enau stattfindende Sport- und Kulturwoche begleiten. Das Programm wird vom 27. Mai bis 4. Juni 2000 über die Frequenz 94,2 MHz im Raum Birkenau zu empfangen sein.

Die Thomas Broadcasting GmbH wird für die Zeit vom 30. Mai bis 5. Juni 2000 die Veranstaltungen anlässlich des Kranzplatzfestes in Wiesbaden mit einem Radioprogramm begleiten. Außerdem ist die Veranstaltung eines Radioprogramms anlässlich des Wilhelmstraßenfestes in Wiesbaden in der Zeit vom 15. bis 18. Juni 2000 geplant. Die Programme beider Veranstaltungsradios werden über die Frequenz 107,2 MHz in Wiesbaden zu empfangen sein.

Anlässlich des am 3. und 4. Juni 2000 stattfindenden Festes des Glaubens in Fulda wird das Bischöfliche Generalvikariat Fulda ein Radioprogramm veranstalten. Das Programm wird vom 2. bis 5. Juni 2000 in Fulda und Umgebung über die Frequenz 99,9 MHz zu empfangen sein.

Vom 9. bis 18. Juni 2000 veranstaltet die Stadt Michelstadt den 46. Michelstädter Bienenmarkt. Diese Veranstaltung wird von einem Radioprogramm der Medienhaus gGmbH, Frankfurt begleitet. Für die Verbreitung des Programms in Michelstadt und Umgebung steht die Frequenz 104,6 MHz zur Verfügung.

Der Verein Medien und Kommunikation e. V. wird für die Zeit vom 7. bis 13. April 2000 die Veranstaltungen anlässlich der Medienprojektwoche in Langen mit einem Fernsehprogramm begleiten. Die Veranstaltung von Fernsehprogrammen ist weiterhin anlässlich der Veranstaltung „Trolls & Dragons“ in der Zeit vom 26. bis 29. Mai 2000, anlässlich des Gickelfestes in Walldorf in der Zeit vom 1. bis 4. Juni 2000, anlässlich des Jugendkulturfestivals in der Zeit vom 13. bis 19. Juni 2000 sowie anlässlich des Ebbelwoifestes in Langen in der Zeit vom 22. bis 27. Juni 2000 geplant. Die Programme aller Veranstaltungsfernsehen werden auf Kabelkanal 4 im Langener Kabelnetz verbreitet. Der Verein Medien und Kommunikation e. V. ist ein in Langen aktiver Verein, der seit Anfang 1998 im Langener Kabelnetz Videotext anbietet. Mit den begleitenden Fernsehprogrammen will der Verein die lokalen Veranstaltungen ei­ner breiteren Öffentlichkeit bekannt machen.

Anlässlich des Offenbacher Kultursommers wird Herr Jochen Späth (Radio Fortuna) ein Radioprogramm veranstalten und Hintergrundinformationen über die einzelnen Veranstaltungen des Kultursommers liefern. Das Programm von Radio Fortuna wird vom 5. Mai bis 4. Juni 2000 im Raum Offenbach über die Frequenzen 91,2 MHz und 107,5 MHz zu empfangen sein.
Die Zulassungen der Veranstaltungsrundfunkprogramme ergingen im vereinfachten Zulassungsverfahren. Nach dem Hessischen Privatrundfunkgesetz (HPRG) kann die LPR Hessen ein vereinfachtes Zulassungsverfahren durchführen, wenn Sendungen im örtlichen Bereich einer öffentlichen Veranstaltung verbreiten werden sollen. Die Zulassung ist regional begrenzt und beschränkt sich auf die Dauer der Veranstaltung. Werbung und Sponsoring sind im Rahmen des Veranstaltungsrundfunks zulässig