MediaSurfer heiß begehrt Bewerbungen um MedienKompetenzPreis zeigen Vielfalt der Projekte in Hessen

70 Kinder- und Jugendgruppen bewerben sich mit ihren Projekten um den MediaSurfer - den MedienKompetenzPreis der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen).

Die LPR Hessen hat im Jahr 2003 erstmalig den MediaSurfer ausgeschrieben, den Preis für medienpädagogische Projekte von und mit Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre. Eingereicht werden konnten Ergebnisse von Radio-, Video- oder Computerprojekten.

Bei der Erarbeitung der medienpädagogischen Projekte wurden die technischen Möglichkeiten der elektronischen Medien umfangreich genutzt. Die Einsendungen reichen von Trickfilmproduktionen - insbesondere von den jüngsten Bewerbern aus Kindereinrichtungen - über Video- und Radioprojekte bis hin zu selbst gestalteten web-pages.

Beteiligt haben sich Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen: Die bis 6-jährigen Kinder haben 7 Projekte eingereicht, die bis 10-jährigen 12 Projekte. 19 Bewerbungen kamen aus der Altersgruppe der bis 15-jährigen und sogar 32 aus der Gruppe der Jugendlichen bis 18 Jahre.

Nun steht der unabhängigen Jury die Qual der Wahl bevor: aus den 70 Einsendungen sind die besten Projekte auszuwählen. Die Vergabe der Preisgelder in Höhe von insgesamt 12.000 Euro erfolgt im Rahmen einer Preisverleihung, die im Frühsommer in Kassel stattfinden soll.

Medienkompetenz zählt heute zu den Schlüsselqualifikationen, was eine verstärkte Förderung der Medienkompetenz erforderlich macht. Nicht zuletzt mit Blick auf den präventiven Jugendmedienschutz bildet die Vermittlung von Medienkompetenz einen wichtigen Arbeitsschwerpunkt der LPR Hessen. In den vergangenen Jahren hat die Landesmedienanstalt eine Vielzahl medienpädagogischer Projekte initiiert und unterstützt. Um die medienpädagogische Arbeit in Hessen weiter zu fördern, verleiht die LPR Hessen den MediaSurfer für medienpädagogische Projekte.

Die große Zahl der eingereichten Beiträge belege das hohe Interesse an medienpädagogischen Projekten, betonte Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen. "Die Vielfalt der Projekte zeigt, dass es in Hessen inzwischen eine bunte Landschaft medienpraktischer Arbeit von Kindern und Jugendlichen gibt. Die gilt es, weiter zu fördern!"