Medienbildung für hessische Lehrkräfte - Amt für Lehrerbildung und Hessische Landesmedienanstalt kooperieren

Mit dem Ziel, die Medienbildung für hessische Lehrkräfte zu intensivieren, haben das Amt für Lehrerbildung (AfL) und die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Partner wollen gemeinsam Konzepte und Module entwickeln, um die neuen Medien verstärkt in den Unterricht einbauen zu können. Der Einsatz moderner Medien in klassische Unterrichtsfächer bedarf auch spezieller Fortbildungsmaßnahmen für die Lehrkräfte. Geplant ist unter anderem eine Zusammenarbeit zwischen den Studienseminaren und den Medienprojektzentren Offener Kanal der LPR Hessen bei der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften und von Ausbilderinnen und Ausbildern in den Studienseminaren.

Die Kooperation zwischen dem Amt für Lehrerbildung und der Hessischen Landesmedienanstalt konkretisiert die Rahmenvereinbarung zwischen dem Hessischen Kultusministerium und der LPR Hessen zur Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Medienkompetenz-Vermittlung, die in der vergangenen Woche unterzeichnet wurde.

"In Pilotprojekten haben die Studienseminare in Kooperation mit dem Medienprojektzentrum Offener Kanal Offenbach/Frankfurt insbesondere Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst praxisnah geschult. Die Erfahrungen unserer Lehrkräfte waren so positiv, dass auch andere Studienseminare ihr Interesse an solchen Kooperationen bekundet haben", so Frank Sauerland, Direktor des Amts für Lehrerbildung. "Ich freue mich sehr, dass wir mit der Kooperationsvereinbarung die bisherige erfolgreiche, aber nur punktuelle Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Medienkompetenzvermittlung festigen und sie möglichst in allen Landesteilen Hessens anbieten können."

Lehrkräfte sind die Multiplikatoren, die viel Zeit mit den Kindern und Jugendlichen verbringen und deshalb auch deren Einstellung zu Medien, Medienkonsum und Medienverständnis beeinflussen können. Der gezielte Einsatz von Medien im Unterricht dient der Vermittlung medialer Kompetenzen, die in der heutigen Mediengesellschaft sehr wichtig sind", kommentierte Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen, die Kooperationsvereinbarung. "Gerade Kinder und Jugendliche müssen für die Chancen und Risiken der neuen Kommunikationsmöglichkeiten sensibilisiert werden. Um ihnen eine verantwortungsvolle Mediennutzung zu vermitteln, ist die Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften in diesem Bereich wichtig."

 

Kontakt bei Rückfragen:
AfL: Manfred König, Telefon: (069) 38989-315
LPR Hessen: Annette Schriefers, Telefon: (0561) 93586-12