"Mit dem Mikrofon auf Geräuschejagd” 73 Bewerbungen zum MediaSurfer 2005

"Wer wird MediaSurfer 2005?" fragt die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen), die bereits zum dritten Mal medienpädagogische Projekte von Kindern und Jugendlichen aus Hessen prämieren wird. Zu gewinnen gibt es Preisgelder in Höhe von insgesamt 14.000 Euro.

73 Kinder- und Jugendgruppen haben sich bis zum Jahresende 2005 mit ihren Projekten beworben. Hiervon kommen 19 Bewerbungen aus der Kategorie bis 6 Jahre und 17 Projekte aus der Altersgruppe der bis 10-jährigen. Die bis 15-jährigen haben 15 Bewerbungen eingereicht; die bis 18-Jährigen kamen auf 16 Projekte. Um den diesjährigen Sonderpreis des Hessischen Kultusministeriums für innovative Medienarbeit an Ganztagsschulen haben sich 6 Schulen beworben.

Eingereicht wurden unter anderem Trickfilme, Schülerradios, Spielfilm- und Nachrichtenproduktionen, die für die verschiedenen Medien Radio/Audio, Fernsehen/Video, Computer/ Internet erarbeitet wurden. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt: Eine Gruppe aus behinderten, entwicklungsverzögerten und nichtbehinderten Kindern hatte sich "Mit dem Mikrofon auf Geräuschejagd" gemacht und dabei den Umgang mit dem Kassettenrekorder erlernt. Schüler aus dem Raum Darmstadt haben in ihrem "Anti-Soap-Projekt" eine eigene Fernsehgeschichte entwickelt.

Eine unabhängige Jury, der auch der TV-Moderator Tobi Schlegl angehört, steht nun vor der schwierigen Aufgabe, aus vielen interessanten Bewerbungen die besten Projekte der jeweiligen Kategorie auszuwählen.

Die "MediaSurfer 2005" werden am Mittwoch, den 26. April 2006 im Cineplex Capitol in Kassel (ehemals Capitol Filmtheater Kassel) verliehen.

Die LPR Hessen verfolgt mit dem seit 2003 jährlich verliehenen Preis das Ziel, zur Entwicklung und Durchführung weiterer medienpädagogischer Projekte anzuregen. Die Vermittlung von Medienkompetenz stellt dabei eine Ergänzung des gesetzlichen Jugendmedienschutzes dar.


Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.