Mit den Ohren durch den Bergpark! Schüler produzieren „Jugend-Guides“ für Bergpark und Museum Schloss Wilhelmshöhe

Am Mittwoch, 3. November 2010, 12:30 Uhr war es soweit. Schüler der Reformschule Kassel präsentierten die von ihnen produzierten Audio-Guides, die Kunst und Kultur als Hörerlebnis der besonderen Art versprechen.

Die Audio-Guides wurden im Rahmen eines Pilotprojektes entwickelt, das von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) und der Stiftung Zuhören getragen und initiiert wurde. Unter medienpädagogischer Betreuung von Mitarbeitern des Vereins Medienblitz e. V. haben die Schülerinnen und Schüler akustische Erklärstücke produziert, die Lust auf Sehenswertes, Kunstvolles und Botanisches machen. Die Audio-Guides können ab sofort für den Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe, die Gemäldegalerie und die Antikensammlung im Museum Schloss Wilhelmshöhe genutzt werden.

Das Projekt wurde ausdrücklich wegen seiner Konzeption und Nachhaltigkeit am 25. Oktober 2010 in Berlin mit dem Kulturpreis MIXED UP „Kultur macht Schule“ (gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) ausgezeichnet.

136 Schülerinnen und Schüler der Reformschule Kassel (6. bis 8. Klasse) haben mehr als 50 Audio-Guides für Kinder und Jugendliche produziert. Die Hörbeiträge zu Pflanzen und Bauwerken des Bergparks Wilhelmshöhe und zu einigen Kunstwerken sollen aber auch Erwachsene ansprechen.

„Jeder Jugendliche erstellte dazu ein eigenes Konzept für einen Hörbeitrag, recherchierte, schrieb Sprechertexte, nahm Texte, Musik und Geräusche auf, schnitt die Aufnahmen am PC und montierte schließlich alle Elemente zu einem fertigen Audiobeitrag zusammen“, so die leitende Medienpädagogin Susanne Holbein.

"Die Kulturvermittlung in Deutschland bedarf neuer Impulse. Obwohl sich in den vergangenen Jahren gerade in der Museums- und Kulturpädagogik für Kinder und Jugendliche viel getan hat, können die spezifischen Interessen und Sichtweisen der jugendlichen Besucher in Museen noch stärker berücksichtigt werden. Ich freue mich, dass mit dem Projekt und den multimedialen Audio-Guides Kinder und Jugendliche für das Thema begeistert werden“, sagte Eva Kühne-Hörmann, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, zur Präsentation der Audio-Guides im Kasseler Schloss Wilhelmshöhe.

„Nicht erst der MIXED UP-Preis zeigt, dass sich praktische Medienarbeit lohnt. Die jungen Medienschaffenden der Reformschule haben recherchiert, redaktionell gearbeitet, geschnitten und gesprochen. Alles gehört zur journalistischen Arbeit und steigert die Kompetenz im Umgang mit Medien. Das Ergebnis kann von nun an tagtäglich anlässlich eines Museumsbesuchs ins Ohr gehen. Ich bin sicher, dass dieses Pilotprojekt in der documenta-Stadt Kassel der Startschuss für viele weitere Guides ist“, bilanzierte Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen.

"Ich freue mich besonders, dass dieses kindgerechte Projekt zustande gekommen ist. Mit den speziell auf Kinder und Jugendliche zugeschnittenen Audioguides erschließt sich das Museum Schloss Wilhelmshöhe und der Bergpark auf ganz andere Art und Weise als beim einfachen Gang durch die Ausstellungsräume und den Park. Sie ermöglichen auch jungen Besuchern eine Erkundung auf eigene Faust. Es ist gelungen, lebendige Hörgeschichten zu erzählen. Dieser neue Weg in der Kunstvermittlung entspricht meinem Wunsch, unsere Liegenschaften so vielen Menschen wie möglich von klein auf zugänglich zu machen“, so das Resümee von Prof. Dr. Bernd Küster, Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK).

Kontakt bei Rückfragen:
Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-21, presse(at)lpr-hessen(dot)de
Judith Reitter, Tel.: 0561/316 801 15, j.reitter(at)museum-kassel(dot)de