Mobile 3.0 erhält DVB-H Übertragungskapazitäten

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hat in ihrer heutigen Sitzung auf Empfehlung der Gesamtkonferenz der Landesmedienanstalten die Mobile 3.0 GmbH als Plattformbetreiberin für ein dreijähriges DVB-H-Versuchsprojekt ausgewählt. Der Mobile 3.0 GmbH werden zu diesem Zwecke in Hessen die Fernsehkanäle K 28 (Nordhessen), K 47 (Mittelhessen) und K 42 (Südhessen) – vorbehaltlich einer noch ausstehenden Zuordnung an die LPR Hessen – zugewiesen. Das bundesweite Projekt soll im Juni 2008 starten und neben öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehprogrammen auch Radioprogramme sowie innovative, speziell für die mobile Nutzung entwickelte Angebote enthalten.

Medienrechtlicher Startschuss für Fußballprogramm der REGIOCAST DIGITAL

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hat in ihrer heutigen Sitzung der REGIOCAST DIGITAL GmbH die Zulassung zur Veranstaltung und Verbreitung eines Fußballspartenprogramms mit dem Arbeitstitel „kick.fm“ erteilt. Die antragstellende REGIOCAST DIGITAL GmbH mit Sitz in Leipzig erhält die Lizenz für die Dauer von zehn Jahren.

Das 24-stündige, audiobasierte Multimediaprogramm berichtet umfassend über die Spiele der 1. und 2. Fußballbundesliga. Neben der Live-Berichterstattung an den jeweiligen Spieltagen widmet sich das Programm dem Fußball in all seinen Facetten, von Fußballkultur, über Musik bis zu Lifestyle.

Die Verbreitung des neuen Programms soll bundesweit über den digital-terrestrischen Übertragungsstandard DVB-H (Handy-TV) sowie online erfolgen. Die damit verbundenen neuartigen Darstellungsmöglichkeiten und mobilen Nutzungssituationen sollen in der Programmgestaltung durch eine Verschmelzung von auditiven, audiovisuellen und interaktiven Elementen weitestmöglich aufgegriffen werden.

Satellitenradio „Suton Radio“ kann bundesweit starten

Die Suton Company GmbH i. Gr. mit Sitz in Steinbach/Taunus hat heute von der Versammlung der LPR Hessen die Zulassung zur Veranstaltung und Verbreitung des bundesweiten Hörfunkvollprogramms „Suton Radio“ erhalten. Die Zulassung wird zunächst für die Dauer von drei Jahren erteilt.

Das Angebot soll sich vorwiegend an Migranten aus Serbien und Montenegro richten, die in Deutschland und angrenzenden europäischen Staaten leben. Neben Nachrichten in serbischer und deutscher Sprache enthält das Programm im Wesentlichen Unterhaltungs- und Musiksendungen. Außerdem informieren Kultursendungen sowohl über Deutschland als auch über den Balkan.

Das 24-stündige Programm finanziert sich über Einnahme aus Werbung und kostenpflichtigen Telefondienstleistungen. „Suton Radio“ wird über mitgebrachte Kapazitäten des Satelliten Eutelsat verbreitet.

Satellitenradio „HOPE Channel“ widmet sich dem Thema Religion

Die Versammlung der LPR Hessen hat in ihrer heutigen Sitzung die Zulassung zur Veranstaltung und Verbreitung des bundesweiten Hörfunkspartenprogramms „HOPE Channel“ erteilt. Der antragstellende Stimme der Hoffnung e. V. mit Sitz in Alsbach-Hähnlein erhält die Lizenz für die Dauer von zehn Jahren.

Das 24-stündige Programm richtet sich mit den Schwerpunkten Information, Lebenshilfe, Kultur und Musik hauptsächlich an religiös interessierte Zuhörer. Ziel ist es, christliche Werte und Glaubensvorstellungen zu vermitteln.

„HOPE Channel“ wird über mitgebrachte Kapazitäten des Satelliten Eutelsat/Hotbird sowie über das Internet verbreitet. Die Finanzierung des Programms erfolgt aus Spenden, Erträgen aus dem Online-Shop sowie Mitteln der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Veranstaltungsradio begleitet „Aktionswoche Musik Evangelischer Jugendarbeit“ und Ausstellung „Chagall, Miro … Rauschenberg – zu Gast in Offenbach“

Die Versammlung der LPR Hessen hat in ihrer heutigen Sitzung die Zulassung zur Veranstaltung eines Radioprogramms anlässlich der „Aktionswoche Musik Evangelischer Jugendarbeit“ erteilt. Das 24-stündige Programm wird mit Berichten über Highlights und Hintergründe die Aktionswoche vom 7. bis 17. März in Frankfurt am Main begleiten. Das Veranstaltungsradio ist Teil eines Ausbildungsprogramms hessischer Nachwuchsjournalisten und verknüpft damit lokale Jugendarbeit mit überregionaler, hessenweiter Journalistennachwuchsförderung. Das Programm ist im Veranstaltungszeitraum über die terrestrische Frequenz 92,9 MHz am Standort Frankfurt am Main empfangbar.

Ebenso erteilte die Versammlung die Zulassung zur Veranstaltung eines Radioprogramms anlässlich der Ausstellung „Chagall, Miro … Rauschenberg – zu Gast in Offenbach“ vom 14. März bis 25. Mai. Mit Berichten, Interviews und Live-Schaltungen soll das 24-stündige Programm aktuelle Informationen rund um die Ausstellung in Offenbach am Main geben. Die Zulassungserteilung erfolgt vorbehaltlich der Verfügbarkeit einer UKW-Frequenz mit geringer Strahlungsleistung.

Die Zulassungen sind regional und zeitlich begrenzt und beschränken sich auf Ort und Dauer der Veranstaltungen. Werbung und Sponsoring sind im Rahmen des Veranstaltungsrundfunks zulässig.


Kontakt bei Rückfragen: LPR Hessen, Tel.: 0561/93586-12.