Offener Kanal Kassel wieder in allen Kabelhaushalten

Das Programm des Offenen Kanals Kassel kann wieder in allen 80.000 Kabelhaushalten in Kassel und den Umlandgemeinden empfangen werden. Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen), die den Offenen Kanal Kassel betreibt, hat mit Hilfe einer technischen Maßnahme dafür gesorgt, dass auch die 20.000 Kabelhaushalte, die in den vergangenen Monaten den Offenen Kanal nicht mehr sahen, das Programm des Bürgersenders ab sofort wieder empfangen können.

Die Kasseler Wohnungsbaugesellschaften hatten im Frühjahr eine eigene Kabelkopfstation für ihre Wohnungen errichtet. Aus technischen Gründen konnte über diese Kopfstation das OK-Programm vorübergehend nicht verbreitet werden. Die Installation einer zusätzlichen Videoleitung sorgt nun dafür, dass das Programm des Offenen Kanal Kassel auch in dieser Kabelanlage, an die rund 20.000 Haushalte in Kassel angeschlossen sind, wieder empfangen werden kann. Das OK-Programm läuft täglich zwischen 15.00 Uhr und 4.00 Uhr auf Kabelkanal 02.

"Ich freue mich, dass wir es geschafft haben, das Problem noch vor den Festtagen zu lösen: Der Offene Kanal sendet an den Feiertagen ein "Kassel-Weihnachtsprogramm". Schön, dass dies wieder in allen 80.000 Kabelhaushalten verfolgt werden kann", so Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen und damit auch Chef des Offenen Kanals.