Ran an die Maus: Computerarbeit in Kita und Grundschule

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) bietet Erziehern und Grundschullehrern ab sofort eintägige Fortbildungen zur Computerarbeit an. Die rund 4.000 Kindereinrichtungen sowie die etwa 1.300 Grundschulen in Hessen werden in dieser Woche über Fortbildungen informiert, in denen Medienpädagogen Einblicke in die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Computers geben. Um bei der praktischen Umsetzung im Kita- oder Schulalltag zu helfen, erhalten alle Erzieher und Lehrkräfte zudem eine DVD mit Projektbeispielen und spiel- und aufgabenorientierter Kindersoftware.

Grundlage für die Fortbildungen sind die Handreichungen zur Computerarbeit in Kindertageseinrichtungen, die die LPR Hessen in Kooperation mit dem Hessischen Sozialministerium herausgibt. Erzieher können mit deren Hilfe die PC-Arbeit in den Kitas erlernen oder ihre Kenntnisse vertiefen. Die Handreichungen erläutern Schritt für Schritt, wie der Computer in den Kindergartenalltag integriert werden kann und die pädagogische Arbeit sinnvoll ergänzt.

Die nun angebotenen Fortbildungen sollen die Arbeit mit den Handreichungen weiter erleichtern und helfen, bestehende Vorurteile zur Computerarbeit mit Kindern abzubauen. Da die Inhalte der Handreichungen auch in Grundschulen vermittelt werden können, wurden zusätzliche Materialien zum Einsatz des Computers im Unterricht entwickelt. Die LPR Hessen reagiert damit auch auf den Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan, der einrichtungsübergreifende Konzepte für Kindertageseinrichtungen und Grundschulen fordert.

Anmeldungen für die Fortbildungen zur Computerarbeit in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen sind über die Projektleitung unter Tel. 069/48008969 oder per E-Mail unter kontakt@horizonte-team.de möglich. Für die Teilnahme erhebt die LPR Hessen eine Gebühr in Höhe von 10 Euro. Die Handreichungen als Grundlage für die Fortbildungen können von Kitas in Hessen kostenfrei über das Hessische Sozialministerium bezogen werden. Gegen eine Schutzgebühr von 20 Euro bietet die LPR Hessen die Materialien bundesweit an
Tel.: 0561/93586-0, lpr(at)lpr-hessen(dot)de).

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.