Regiocast steigt mit 49 % bei Sky Radio Hessen ein

Neue Gesellschafterin der Sky Radio Hessen GmbH & Co. KG wird mit einem Kapital- und Stimmrechtanteil von 49 % die Regiocast GmbH & Co. KG. Die Versammlung der LPR Hessen hat in ihrer heutigen Sitzung die Beteiligungsveränderungen als medienrechtlich unbedenklich bestätigt. Die Regiocast GmbH & Co. KG hat die Kommanditanteile an Sky Radio von der Gesellschafterin Sky Radio Ltd. London, die von der niederländischen Telegraaf-Gruppe kontrolliert wird, erworben. Sky Radio Ltd. London hält mit 51 % nach wie vor die Mehrheit an Sky Radio Hessen.

Das nordostdeutsche Medienhaus Regiocast mit Unternehmenssitzen Kiel und Berlin hat zahlreiche Sender- und Unternehmensbeteiligungen in Deutschland (z. B. R.SH, Radio PSR Sachsen) und im europäischen Ausland. In Hessen war die Regiocast-Gruppe bislang nicht engagiert.

Durch das Engagement des neuen Gesellschafters werden sich keine Änderungen an den Grundzügen der Radioveranstaltung ergeben. Sky Radio Hessen bleibt mit einem 24-stündigen Hörfunkmusikspartenprogramm auf Sendung und wird auch zukünftig am Standort Kassel produziert und von dort ausgestrahlt. Die dort ansässige Redaktion kann zur stärkeren Positionierung des Programmes auf die Erfahrungen und die Ressourcen der Regiocast-Gruppe zurückgreifen.

Neben den neuen Beteiligungsverhältnissen war auch der Zulassungszeitraum des Hörfunkveranstalters Sky Radio Gegenstand der heutigen Sitzung: Die Zulassung für die Verbreitung über Satellit und Terrestrik wurde bis zum 25. Februar 2015 verlängert. Sky Radio verfügt in Hessen über insgesamt 23 UKW-Frequenzen mit einer technischen Reichweite von ca. 3,5 Mio. Einwohnern.

Eva Kühne-Hörmann in die Versammlung der LPR Hessen entsandt

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hat in ihrer heutigen Sitzung Frau Eva Kühne-Hörmann als neues Mitglied begrüßt. Eva Kühne-Hörmann vertritt in dem Gremium die CDU-Landtagsfraktion und folgt auf Birgit Zeimetz-Lorz, die aus dem hessischen Landtag und damit auch aus der Versammlung der LPR Hessen ausgeschieden ist.

Die Versammlung der LPR Hessen setzt sich aus 30 Repräsentanten gesellschaftlich relevanter Gruppen in Hessen zusammen. Die Mitglieder sind ehrenamtlich tätig und vertreten die Interessen der Allgemeinheit.

Veranstaltungsradio begleitet Ökumenische Friedensdekade in Seeheim-Jugenheim

Anlässlich der 28. Ökumenischen Friedensdekade erteilte die Versammlung der LPR Hessen in ihrer heutigen Sitzung die Zulassung zur Veranstaltung eines Radioprogramms. Unter dem Motto „andere achten“ wird das Programm die Veranstaltung vom 11. bis 20. November in Seeheim-Jugenheim begleiten. Jugendliche und Erwachsene haben dabei die Gelegenheit, das Medium Radio als Redakteure, Moderatoren oder Reporter kennen zu lernen. Das Veranstaltungsradio verfolgt somit auch medienpädagogische Ziele. Es ist im Veranstaltungszeitraum über die terrestrische Frequenz 91,7 MHz am Standort Langwaden empfangbar.

Die Zulassung ist regional und zeitlich begrenzt und beschränkt sich auf Ort und Dauer der Veranstaltung. Werbung und Sponsoring sind im Rahmen des Veranstaltungsrundfunks zulässig.
 

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.