Safer Internet Day in Hessen: Jugendschutz und Internet wichtiges Thema

Die Aktionen der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) zum weltweit veranstalteten Safer Internet Day sind auf eine breite Resonanz gestoßen: Alle vier hessischen Medienprojektzentren Offene Kanäle haben in Live-Sendungen das Thema Internetsicherheit diskutiert. In den Gesprächsrunden in Kassel, Gießen, Offenbach/Frankfurt und Fulda standen Internetexperten, Pädagogen, politische Entscheidungsträger und jugendliche Internetsurfer den Zuschauern Rede und Antwort.

Eine Vielzahl von Fragen, die die Zuschauer den Experten per Telefon oder E-Mail stellen konnten, bezogen sich ganz konkret auf den Umgang, den man Kindern oder Jugendlichen mit dem Internet ermöglichen sollte: Ab welchem Alter ist die Nutzung des Internet sinnvoll? Wie schützt man Kinder im Chatroom vor unerwünschten Belästigungen? Wie machen Erwachsene sich selbst fitt im Internet? Oder welche Spiele sind für welche Altersgruppe empfehlenswert? Die hohe Resonanz bestätigte, dass Eltern und Pädagogen bei der wichtigen Aufgabe der Medienerziehung Unterstützung brauchen.

Die Experten waren sich einig, dass man den Kindern die Chancen, die das Internet bietet, keinesfalls verschließen darf, um sie zu schützen: Der Umgang mit dem Internet ist eine Kulturtechnik, die im privaten, im schulischen und beruflichen Umfeld eine große Rolle spielt. Daher sollten Kinder auch frühzeitig an das Internet heran geführt werden. Wichtig ist, dass die Eltern die Kinder bei ihren ersten Schritten im Internet begleiten und sie genau dort „schnuppern“ lassen, wo die Kinder hingehören: Auf sog. Kinderseiten, die pädagogisch aufbereitet und für spezielle Altersgruppen entwickelt sind.

Tipps und weiterführende Hinweise für den sicheren Umgang mit dem Internet bietet das werbefreie Online-Angebot www.internet-abc.de, zu dem inzwischen auch eine Offline-Version auf CD-ROM erschienen ist. Die CD-ROM ist über die Medienprojektzentren Offene Kanäle und über die LPR Hessen (lpr@lpr-hessen.de) kostenlos zu beziehen.

 

Kontakt bei Rückfragen:Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.