Schultüten für Eltern: Tipps zur Medienerziehung an über 100.000 hessische Familien

Die Schultüten-Aktion der Hessischen Landesmedienanstalt in Kooperation mit dem Hessischen Sozial- und dem Kultusministerium richtet sich an Erwachsene: Die Schultüte der Familien der Erstklässler ist gefüllt mit dem „FLIMMO – Programmberatung für Eltern“. Die Eltern der Drittklässler erhalten mit dem „Internet-ABC“ Informationen für einen sicheren Start ins Netz.

Der FLIMMO gibt Eltern einen Überblick über regelmäßig ausgestrahlte Sendungen, die für Kinder interessant sind. Dabei werden die Programmwünsche der Kinder ebenso beachtet wie die Sorgen der Eltern. Auch anschauliche Tipps zur Fernseherziehung finden sich in der verteilten Broschüre und auch digital unter www.flimmo.de.

Unterstützung für einen spielerischen und sicheren Einstieg ins Internet bietet das Internet-ABC. Eltern erhalten von Medienpädagogen sorgfältig aufbereitete Informationen über den verantwortungsvollen Umgang mit dem World Wide Web. Kinder werden spielerisch auf die Gefahren und Möglichkeiten im Netz aufmerksam gemacht. Mehr Informationen gibt es unter www.internet-abc.de.

„Schüler müssen erst lernen, mit den Medien umzugehen, genauso wie Lesen und Schreiben gelernt werden muss“, erläutert Joachim Becker, Direktor der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen). „Wir möchten den Eltern Orientierung bieten, wie sie ihre Kinder dabei unterstützen und an die Hand nehmen können.“

 

Kontakt bei Rückfragen:

Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.