„Sicher im Netz“ - nicht nur am Safer Internet Day 2007

Gesprächsrunden in allen Medienprojektzentren Offener Kanal (MOK) erfolgreich verlaufen / Chancen und Gefahren des Internets auch weiterhin Informationsschwerpunkt

Die von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) veranstalteten Aktionen anlässlich des weltweiten Safer Internet Days sind auch dieses Jahr auf sehr große Resonanz gestoßen: In den vier hessischen Medienprojektzentren Offener Kanal in Kassel, Gießen, Offenbach/Frankfurt und Fulda diskutierten und informierten Internetexperten und Pädagogen zum Thema „Sicher im Netz“. Die LPR Hessen leistete damit einen Beitrag dazu, Chancen und Risiken des Internets für unsere Informationsgesellschaft ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Der Safer Internet Day ist wichtig. Ebenso wichtig ist die kontinuierliche Medienarbeit mit Kinder und Jugendlichen. Diese müssen fit gemacht werden für den Umgang mit dem Internet. Die LPR Hessen initiiert und unterstützt dies in zahlreichen medienpädagogischen Projekten. Im Jahr 2007 können Schüler von der 5. bis zur 7. Klasse im Rahmen des Projektes „Webklicker“ beispielsweise das sichere Surfen im Netz erlernen. Ob mit Hilfe eines Internetpuzzles oder einer multimedialen Schnitzeljagd – auf eine spielerische Art und Weise sammeln die Elf - bis 13-Jährigen Erfahrungen mit dem World Wide Web. Eltern und Lehrer werden dabei fest in das Konzept von „Webklicker“ integriert. Die LPR Hessen unterstützt darüber hinaus auch bundesweite medienpädagogische Projekte. So ist die Landesmedienanstalt im Verein Internet-ABC e.V. aktiv, der zum Safer Internet Day einen so genannten Generationen-Wettbewerb ins Leben gerufen hat. Kinder und Erwachsene können noch bis Mitte März unter www.internet-abc.de ihr Wissen über das Internet unter Beweis stellen.
 

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.