Sicher surfen auf dem Datenhighway: Pünktlich zum Schuljahresbeginn geht Pilotprojekt „Webklicker” an den Start

„Wir klicken clever!“ kann es ab sofort für Schülerinnen und Schüler aus Hessen von der fünften bis zur siebten Klasse heißen. Dieses Schuljahr startet das Internetprojekt „Webklicker“, das die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) in Kassel in Zusammenarbeit mit Medienpädagogen vom Team „medienblau“ entworfen hat. Das Projekt soll sicheres Surfen im Netz vermitteln.

Vorgesehen sind zwei kompakte Projekttage, an denen die Elf- bis 13-Jährigen den sicheren Umgang mit dem Internet selbständig einüben sollen. Ob mit Hilfe eines Internetpuzzles oder einer multimedialen Schnitzeljagd – auf eine spielerische Art und Weise lernen die Schüler Chancen und Risiken des World Wide Web kennen. Eltern und Lehrer werden dabei fest in das Konzept von „Webklicker“ integriert. Für die jetzt startende Pilotphase sind drei Schulen vorgesehen.

„Mit der wachsenden Bedeutung des Internets in Schule, Beruf und Privatleben, steigen die Anforderungen an die Kompetenzen, die im Umgang mit dem technischen Medium vorausgesetzt werden. Zugleich wächst auch das Gefahrenpotenzial, das das Internet mit sich bringt. Das Projekt ‚Webklicker’ knüpft genau hier an“, so Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen und Mitglied der Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten (KJM).

Die Vermittlung von Medienkompetenz im Sinne eines präventiven Jugendmedienschutzes ist eine zentrale Aufgabe der LPR Hessen. Die Landesmedienanstalt initiiert und unterstützt daher eine Vielzahl medienpädagogischer Projekte. Zielgruppen der Projekte sind dabei in erster Linie Kinder, Jugendliche und erwachsene Multiplikatoren. Hierfür bietet die LPR Hessen auch Schulungs- und Lernmaterialien.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.