Startschuss für türkisches Fernsehprogramm „SAMANYOLU TV AVRUPA“

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hat in ihrer heutigen Sitzung die Zulassung zur bundesweiten Veranstaltung und Verbreitung des Fernsehvollprogramms „SAMANYOLU TV AVRUPA“ erteilt. Die antragstellende Peyk Media GmbH mit Sitz in Offenbach erhält die Lizenz für die Dauer von zehn Jahren.

„SAMANYOLU TV AVRUPA“ richtet sich speziell an die in Deutschland und Europa lebenden türkischen Migranten. Neben Nachrichten, deren Schwerpunkt auf den Geschehnissen in Deutschland liegt, enthält das 24stündige Programm im Wesentlichen Spielfilme, Magazine, Serien und Dokumentationen. Die Finanzierung erfolgt überwiegend aus Werbeeinnahmen. Das Programm wird digital über den Satelliten TÜRK SAT sowie über Kabel verbreitet.

Die Peyk Media GmbH ist eine Tochtergesellschaft der World Media Group AG, die auch Gesellschafterin der Zaman Media GmbH (Verlegerin der Tageszeitung „Zaman“) ist.

Zulassung auch für TV-Vollprogramm EBRU TV EU

Die Versammlung der LPR Hessen hat bereits zuvor der Peyk Media GmbH die Zulassung für das bundesweit verbreitete Fernsehvollprogramm EBRU TV EU erteilt. Als Vollprogramm beinhaltet EBRU TV EU Information, Bildung, Beratung und Unterhaltung - Nachrichtensendungen, Dokumentationen und kulturelle Beiträge runden das Profil ab. Das Programm wird in deutscher und englischer Sprache digital über den Satelliten Astra verbreitet. Die Peyk Media GmbH produziert das Programm in Kooperation mit dem amerikanischen Fernsehsender EBRU TV USA in den Fernsehstudios in Offenbach am Main.

Der Vorsitzende der Versammlung, Winfried Engel, erklärte, dass man im Rahmen der Zulassungsverfahren gegenüber dem Antragsteller die positiven Wirkungen mehrsprachiger Programmanteile betont habe. „Programme, die sich primär an Zuschauer mit einem türkischen Migrationshintergrund richten, haben die Chance, integrativ zu wirken. Sie sollen helfen, noch bestehende Sprachbarrieren weiter zu verringern. Dies ist gerade durch mehrsprachige Sendungen zu erreichen“, so Engel.

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12