Teleshopper QVC ab Samstag in den Kabelnetzen Frankfurt und Fulda

Im Frankfurter Kabelnetz wird am Samstagmorgen das Teleshopping-Angbot von QVC zeitpartagiert mit dem Programm des Offenen Kanals auf Kanal 4 eingespeist. Sonntags bis freitags sind die QVC-Sendungen von 4.00 bis 15.00 Uhr, samstags von 4.00 bis 13.00 Uhr zu sehen. In der Zeit von 13.00 bzw. 15.00 Uhr bis 4.00 Uhr morgens werden die Sendungen des Offenen Kanals Offenbach/Frankfurt angeboten. Im OK-Programm entfällt damit die morgendliche Wiederholungsschiene ab 10.00 Uhr.

In Fulda wird QVC ab Samstagmorgen zeitpartagiert mit dem Programm MTV 2 Pop auf dem Sonderkanal S 14 eingespeist. QVC ist im Fuldaer Kabelnetz täglich zwischen 8.00 und 20.00 Uhr zu sehen, abends und nachts (zwischen 20.00 und 8.00 Uhr) wird auch weiterhin MTV 2 Pop zu empfangen sein.

Nach dem Hessischen Privatrundfunkgesetz haben auch so genannte Mediendienste, zu denen das QVC-Angebot zählt, Anspruch auf Berücksichtigung bei der Kanalbelegung. Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) hatte daher bereits im Frühjahr 2001 entschieden, das Teleshopping-Angebot von QVC für eine Übergangszeit von etwa zwei Jahren zeitpartagiert in die Kabelnetze der Kabel Hessen GmbH & Co. KG (iesy) einzuspeisen.

QVC ist bereits seit September 2001 zeitpartagiert mit dem Programm des Offenen Kanals Kassel im Kasseler Kabelnetz zu sehen. Seit Mitte Dezember 2001 ist QVC im Gießener Kabelnetz - hier zeitpartagiert mit dem Programm des Offenen Kanals Gießen - zu sehen.

Mit der Einspeisung in die Kabelnetze von Frankfurt, Fulda, Gießen und Kassel erreicht QVC eine technische Kabelreichweite in Hessen von etwa 445.000 Haushalten.