Teleshopper QVC in Kassel im Kabel

Das Teleshoppingangebot von QVC wird seit heute zeitpartagiert mit dem Programm des Offenen Kanals Kassel ins Kabel eingespeist.

Im Frühjahr des Jahres hatte die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) entschieden, für eine Übergangszeit von ca. zwei Jahren das Teleshoppingangebot von QVC zeitpartagiert mit den Offenen Kanälen in Gießen, Offenbach/Frankfurt und Kassel sowie dem Musikspartenprogramm MTV2 Pop in Fulda in die Kabelnetze der Kabel Hessen GmbH & Co. KG (iesy) einzuspeisen. iesy hat im August 2000 die hessischen Fernsehkabelnetze von der Deutschen Telekom AG erworben.

Seit heute ist täglich von 4 Uhr bis 15 Uhr im Kabelnetz Kassel und den Umlandgemeinden (Ahnatal, Baunatal, Calden, Fuldabrück, Fuldatal, Lohfelden, Niestetal und Vellmar) QVC auf Kanal 2 zu sehen. In der Zeit von 15 Uhr bis 4 Uhr früh werden wie bisher die Sendungen des Offenen Kanals Kassel einschließlich der jeweiligen Wiederholungen und der Informationstafeln angeboten.

Die LPR Hessen ist rechtlich gehalten, neben Fernsehprogrammen auch Teleshoppingangeboten die Verbreitung im Kabel zu ermöglichen. Nach dem hessischen Privatrundfunkgesetz haben auch so genannte Mediendienste, zu denen das QVC-Angebot zählt, Anspruch auf Berücksichtigung bei der Kanalbelegung.

Die Einspeisung von QVC in die Kabelnetze Gießen, Offenbach/Frankfurt und Fulda erfolgt noch im Herbst 2001.