Töne entdecken, Hörspiele gestalten LPR Hessen bietet Vorlesungen und Workshops bei KinderMedienUni in Wiesbaden

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) wird sich am 1. und 2. Juni 2007 mit zahlreichen medienpädagogischen Angeboten auf der 2. KinderMedienUni (KiMU) in Wiesbaden engagieren. Im Auftrag der LPR Hessen führt die Initiative Wiesbadener Medienzentrum e.V. Vorlesungen und Workshops zum Thema „Wie entsteht ein Hörspiel?“ durch. In den Vorlesungen erfahren die Kinder, wie sie mit einfachen Mitteln eine Hörgeschichte produzieren können. In den anschließenden Workshops „Haste Töne?“ wird das Wissen praktisch angewendet. Darüber hinaus informiert die LPR Hessen an einem Stand auf dem Mediencampus der KiMU über ihre medienpädagogischen Projekte und die Möglichkeiten zur Projektförderung. Kinder und Jugendliche können zudem bei verschiedenen Rätselspielen ihr Wissen aus dem Bereich Werbung und Internet unter Beweis stellen.

Die LPR Hessen unterstützt auch die Workshops des Wiesbadener nichtkommerziellen Lokalradios „Radio RheinWelle 92,5“. Die Teilnehmer erlernen hier theoretische und praktische Grundlagen für die Produktion von Radiosendungen. Die selbständig produzierten Beiträge werden an beiden Tagen der KiMU live aus den Räumen von „Radio RheinWelle 92,5“ gesendet.

Die Vermittlung von Medienkompetenz ist eine der zentralen Aufgaben der LPR Hessen. Die Hessische Landesmedienanstalt unterstützt daher zahlreiche medienpädagogische Projekte aus den Bereichen Radio/Audio, Fernsehen/Video sowie Computer/Internet.

Bei der 2. KinderMedienUni, die von der Fachhochschule Wiesbaden gemeinsam mit der Stadt Wiesbaden und dem Wiesbadener Kurier veranstaltet wird, können sich Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen acht und zwölf Jahren in Vorlesungen und Workshops über Medien informieren und eigene Beiträge gestalten (www.kindermedienuni.de).

 

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.