TV und Radio, Netz und Handy: Medien zum anfassen! - Hessische Landesmedienanstalt auf dem Hessentag in Kassel

Über Medienthemen informiert die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) vom 14. bis 23. Juni 2013 auf dem diesjährigen Hessentag in Kassel. Besucher finden die LPR Hessen in der Landesausstellung in der Messehalle 3.

Hessentagsradio berichtet live über das Geschehen

In dem gläsernen Studio am Stand der LPR Hessen produzieren und senden junge Radiomacher aus Hessen live das Hessentagsradio. So können die Besucher die Medien auch direkt erleben. Das Hessentagsradio ist auf der Frequenz 90,40 MHz in Kassel zu hören.

„HESSEN GANZ OBEN - DAS HESSENTAGSMAGAZIN“

Unter dem Titel „HESSEN GANZ OBEN- DAS HESSENTAGSMAGAZIN“ berichtet der Offene Kanal Kassel während des Hessentags in einer täglichen Sondersendung um 18.00 Uhr über die Großveranstaltung. Rund 30 Nutzerinnen und Nutzer beteiligen sich an diesem Projekt, um Stimmen und Stimmungen mit Kamera und Mikro einzufangen. “Wir möchten abseits der Großevents die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter und Helfer und deren Projekte auf dem Hessentag präsentieren und die besondere Atmosphäre dieser zehn Tage vermitteln“, fasst LPR-Direktor Prof. Wolfgang Thaenert die Zielvorstellungen zusammen. Das Programm des Offenen Kanals ist im digitalen Kabelnetz auf Programplatz 136, im analogen Netz auf den Kanälen K22 (UNITYMEDIA-Anschlüsse) und S 23 zu empfangen. Die Sendungen sind auch online über www.mediathek-hessen.de abrufbar.

„Hessen hören – So klingt meine Welt“

Am Freitag, 14. Juni werden die Beiträge des Projekts „Hessen hören - So klingt meine Welt“ auf der Bühne der Landesausstellung ausgezeichnet. Ziel des Projekts ist die Förderung und Stärkung der Medien- und Zuhörkompetenz von hessischen Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren.

 

Die LPR Hessen mit Sitz in Kassel ist für die Zulassung und Aufsicht privater Radio- und Fernsehveranstalter zuständig. Die Einrichtung und der Betrieb der vier hessischen Medienprojektzentren Offener Kanal, die Förderung pädagogischer Projekte zur Vermittlung von Medienkompetenz, die Förderung der Digitalisierung der Kommunikationswege und die Unterstützung der nichtkommerziellen Lokalradios in Hessen sind weitere Arbeitsschwerpunkte.

 

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12.