Versammlung ändert UKW-Frequenzsatzung

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) hat in ihrer heutigen Sitzung die Änderung der "Satzung .. über die Festlegung der Verbreitungsgebiete für UKW-Hörfunk .." beschlossen.

Die Änderung im Sinne einer Aktualisierung war notwendig geworden, nachdem der LPR Hessen in den vergangenen Monaten insgesamt 17 zusätzliche Frequenzen zur Nutzung durch private, Radioveranstalter zugeteilt worden waren.

Die geänderte Frequenzsatzung, die die Nutzung der Frequenzen festlegt, wird im August im Staatsanzeiger für das Land Hessen veröffentlicht.

Die Frequenzen haben eine gesamte technische Reichweite von mehr als 4 Mio. Einwohnern. Sie sollen nach Satzungs-Veröffentlichung den in Hessen zugelassenen Hörfunkveranstaltern zugewiesen werden, um die Versorgung der Hörer mit diesen Programmen zu verbessern.

Versammlung der LPR Hessen begrüßt geplante Strukturreform

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) hat sich in ihrer heutigen, letzten Sitzung vor der Sommerpause mit der geplanten Strukturreform der Landesmedienanstalten befasst. Die Gremienvorsitzenden und Direktoren der Landesmedienanstalten hatten sich am 15. Juni 2005 in Kiel auf Eckpunkte für eine Strukturreform geeinigt.

Die Strukturreform soll die gemeinsamen, überregionalen Aufgaben der Landesmedienanstalten in Zukunft noch effektiver bündeln. Bundesweite Aufgaben wie Zulassung und Aufsicht nationaler Inhalteanbieter wie auch das bundesweite Frequenzmanagement sollen in Kommissionen erfolgen, die verbindliche Entscheidungen treffen werden.

"Die Digitalisierung wie auch die fortschreitende Konvergenz wird eine Vielzahl neuer Anbieter wie auch Inhalte hervorbringen. Regulierung - durchaus auch im Sinne von Zulassung und Kontrolle - lässt sich nur durch eine effiziente Medienaufsicht erreichen", so Marita Eilrich, stellvertretende Vorsitzende der Versammlung. Sie betonte, dass die verabredete Strukturreform die Landesmedienanstalten organisatorisch in eine hervorragende Ausgangslage bringen würden: "Wir brauchen effiziente Aufsicht und schnelle, einheitliche Verfahren - dies werden unsere geplanten Kommissionen durchsetzen!"

"Musik verbindet" - Versammlung erteilt Zulassung für Veranstaltungsradio in Birkenau

Die Versammlung der LPR Hessen hat in ihrer heutigen Sitzung die Zulassung zur Veranstaltung eines Rundfunkprogramms anlässlich der Veranstaltungswoche "Musik verbindet" erteilt, die vom 23. bis 31. Juli 2005 in der Gemeinde Birkenau stattfindet.

Das Radioprogramm der Initiative "Birkenauer Radio" wird täglich über die verschiedenen Veranstaltungen berichten und bietet Vereinen, Schulen und anderen Einrichtungen aus der Region Birkenau eine Plattform zur Bekanntmachung ihrer Angebote. Die Sendungen werden voraussichtlich über die terrestrische Frequenz 94,6 MHz (100 Watt) in der Region um Birkenau zu hören sein.

Die Zulassung ist regional und zeitlich begrenzt. Sie beschränkt sich auf den Ort und die Dauer der Veranstaltung. Werbung und Sponsoring sind im Rahmen des Veranstaltungsrundfunks zulässig.

Rückfragen bitte an Annette Schriefers, Tel.: (05 61) 9 35 86 -12