Weitere Frequenzen für Privatradios in Hessen

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) hat in ihrer Sitzung am 29. Mai 2006 ihre UKW-Frequenzsatzung angepasst. Danach können für die Radioprogramme „MAIN FM“, „Sky Radio“, „Klassik Radio“ und „harmony.fm“ weitere Frequenzen vorgesehen werden. Die Satzung wird in Kürze im Staatsanzeiger für das Land Hessen veröffentlicht werden.

Die Versammlung hat die ihr von der Hessischen Staatskanzlei im März 2006 zugeordneten neuen UKW-Frequenzen für die Veranstalter vorgesehen, die in den jeweiligen Verbreitungsgebieten noch nicht ausreichend versorgt sind. Dadurch werden bei „MAIN FM“, „harmony.fm“ und „Sky Radio“ die bisherigen Versorgungsstrukturen weiter stabilisiert. „Klassik Radio“ kann seine technische UKW-Reichweite von bisher 0,7 Mio. Einwohner auf ca. 1,1 Mio.Einwohner steigern.

Die Satzung bildet zugleich die Grundlage für folgende UKW-Frequenzzuweisungen:

„MAIN FM“ erhält eine weitere Frequenz in Hanau (97,3 MHz). „Sky Radio“ ist künftig in Eltville über die Frequenz 102,1 MHz zu hören. „Klassik Radio“ erhält Frequenzen in Gießen (88,0 MHz), Kassel (104,1 MHz) und Marburg (104,9 MHz). „harmony.fm“ wird zusätzlich über die Frequenz 99,3 MHz in Offenbach verbreitet.

Frequenzbroschüre der LPR Hessen informiert über den Radioempfang

Welche Radioprogramme in Hessen an welchem Standort über welche Frequenz empfangen werden können, darüber informiert die neue Frequenzliste der LPR Hessen „On Air – Radio hören in Hessen“.

Die nach Städten geordneten Frequenzlisten führen die privaten und öffentlich-rechtlichen Radioprogramme aus Hessen und den angrenzenden Bundesländern auf.
Die Broschüre kann bei der LPR Hessen angefordert werden: LPR Hessen, ATRIUM, Wilhelmshöher Allee 262, 34131 Kassel.

Versammlung der LPR Hessen begrüßt neues Mitglied

Die Versammlung der LPR Hessen hat in ihrer Sitzung am 29. Mai 2006 Frau Jetty Sabandar als neues Mitglied begrüßt. Jetty Sabandar vertritt in dem Gremium die Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Hessen und folgt auf Yilmaz Memiþoðlu.

Die Versammlung der LPR Hessen setzt sich aus 30 Repräsentanten gesellschaftlich relevanter Gruppen in Hessen zusammen. Die Mitglieder sind ehrenamtlich tätig und vertreten die Interessen der Allgemeinheit.

Versammlung der LPR Hessen erteilt Zulassung für drei Veranstaltungsradios

Die Versammlung der LPR Hessen hat in ihrer Sitzung am 29. Mai 2006 die Zulassung zur Veranstaltung eines Radioprogramms anlässlich des „52. Michelstädter Bienenmarktes“ erteilt. Das von der Radioinitiative „B46“ verantwortete Programm wird die Veranstaltung vom 1. bis 11. Juni 2006 in Michelstadt begleiten. Geplant sind u.a. Interviews mit Ausstellern und Besuchern, Berichte über das Marktgeschehen und Reportagen über die Odenwälder Zeitgeschichte. Die Veranstalter verfolgen mit ihrem Radioprogramm auch ein medienpädagogisches Ziel: Erwachsene und Jugendliche aus dem Verbreitungsgebiet gestalten das Programm aktiv mit und können ihr Talent als Redakteure, Moderatoren und Reporter erproben. Das Radio ist im Veranstaltungszeitraum über die terrestrische Frequenz 94,0 MHz in der Region Michelstadt empfangbar.

Ebenfalls erteilte die Versammlung die Zulassung zur Veranstaltung eines Radioprogramms anlässlich des 3. Jugendkirchentages „go(o)d days & nights“, vom 14. bis 18. Juni 2006 in Bad Nauheim und Friedberg. Das Programm des Veranstaltungsradios „Welle West Wetterau“ hat das Ziel, den christlichen Glauben und die Kirche ins Gespräch zu bringen. Dabei erhalten Kirchengemeinden und Mitglieder verschiedener Konfessionen Gelegenheit, sich und ihr ehrenamtliches Engagement zu präsentieren. Gleichzeitig können die Beteiligten in die Radioarbeit schnuppern, erwerben journalistische Grundkenntnisse und sammeln erste Erfahrungen als Redakteure, Moderatoren und Reporter. Das Veranstaltungsradio hat somit auch medienpädagogische Wirkung. Die Berichterstattung über kirchliche Themen wird ergänzt durch Hintergrundinformationen, Nachrichten und Musik. Das Veranstaltungsradio wird im Sendezeitraum über die terrestrische Frequenz 99,8 MHz am Standort Bad Nauheim verbreitet.

Das „Burgfest 2006“ in Königsstein im Taunus wird vom 30. Juni bis 10. Juli 2006 von einem Veranstaltungsradio begleitet. Einerseits berichtet das Burgfestradio über seine Veranstaltungen, Highlights und Hintergründe, andererseits ist das Radio jedoch auch Teil eines Ausbildungsprogramms hessischer Nachwuchsjournalisten. Radiointeressierte Jugendliche können an einem Workshop-Programm rund um das Thema Radio teilnehmen, das von der Medienhaus gGmbH in Kooperation mit der LPR Hessen angeboten wird. Der Workshop umfasst u.a. auch die Vorbereitung auf das Veranstaltungsradio des „Burgfestes 2006“, wodurch den Seminarteilnehmern die Möglichkeit gegeben wird, die erworbenen Kenntnisse praktisch umzusetzen und somit die Medienkompetenz zu vertiefen. Das Burgfestradio ist über die terrestrische Frequenz 92,9 MHz im Raum Frankfurt zu empfangen. Darüber hinaus ist beabsichtigt, das Programm auch im Internet zu verbreiten.

Die Zulassungen sind regional und zeitlich begrenzt und beschränken sich auf Ort und Dauer der Veranstaltungen. Werbung und Sponsoring sind im Rahmen des Veranstaltungsrundfunks zulässig.

 

Kontakt bei Rückfragen: Annette Schriefers, Tel.: 0561/93586-12