"Wir mischen mit!" Medienpädagogisches Projekt zur Hessenwahl

Hessische Schülerinnen und Schüler berichten in Offenen Kanälen und Nichtkommerziellen Lokalradios am kommenden Sonntag über die Landtagswahl. Mit dem Projekt "Wir mischen mit!" will die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) die Medienkompetenz Jugendlicher fördern. [http://www.wir-mischen-mit.de]

Wenn am 2. Februar 2003 die Landtagswahl in Hessen stattfindet, werden Schülerinnen und Schüler aus Darmstadt, Eschwege, Frankfurt, Kassel, Marburg, Offenbach und Rüsselsheim gehörig mitmischen. Im Rahmen des von der LPR Hessen initiierten Projektes "Hessenwahl 2003: Wir mischen mit!" wurden die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zu Wahlforschern und Wahlberichterstattern ausgebildet. Sie werden am Wahlsonntag eigene Fernseh- und Hörfunk-Beiträge produzieren und präsentieren.

In Live-Sendungen, die die Offenen Kanäle (OKs) und Nichtkommerziellen Lokalradios (NKLs) am 2. Februar ausstrahlen, können und sollen die "Wähler von morgen" über das Wahlgeschehen aus ihrer Sicht berichten. Zuvor werden in Wahllokalen, Kirchen und Fußgängerzonen Wählerbefragungen stattfinden, die später als Grundlage für eigene Wahlprognosen und Hochrechnungen dienen. Ab 17 Uhr beginnen die Sendungen mit Ergebnisdarstellungen und Direkt-Schaltungen in die Rathäuser, in denen die Jugendlichen Interviews mit Politikern und Wählern führen und Stimmungsberichte abgeben. In den Studios der OKs und NKLs, die am Sonntag zum Teil in die Rathäuser verlegt sind, werden außerdem Gesprächsrunden mit Fachleuten stattfinden.

Bereits seit November 2002 bereiten sich die am Projekt teilnehmenden Schülerinnen und Schüler auf die Landtagswahl vor. Sie haben sich in die Themengebiete Wahlforschung, Journalismus und Landespolitik eingearbeitet und die journalistischen und technischen Grundlagen der Radio- und Fernsehproduktion erlernt. Dabei standen ihnen ihre Lehrer und für spezielle Unterrichtseinheiten Medientrainer und Medienpädagogen aus OKs und NKLs zur Seite. Sogar den Ernstfall haben die Jugendlichen bereits geprobt; Wähler wurden im Vorfeld zu ihrer bevorstehenden Wahlentscheidung befragt, und auch Politiker mussten schon mehr als einmal Rede und Antwort stehen.

"Hessenwahl 2003: Wir mischen mit!" ist ein Kooperationsprojekt der LPR Hessen und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ). Das medienpädagogische Projekt soll den zukünftigen Wählern die Zusammenhänge zwischen Medien, Politik und Öffentlichkeit verdeutlichen. Die LPR Hessen verfolgt dabei insbesondere das Ziel, die Medienkompetenz der Jugendlichen auch durch die praktische Radio- und Fernseharbeit zu stärken.

Weitere Projektpartner sind Stadt- und Kreisbildstellen bzw. Medienzentren (Frankfurt, Kassel), Schulen (IGS Schiller-Schule/Offenbach, Immanuel-Kant-Schule/Rüsselsheim, Eleonorenschule/Darmstadt, Friedrich-Wilhelm-Schule/Eschwege, Jacob-Grimm-Schule und Albert-Schweitzer-Schule/Kassel, Martin-Luther-Schule/Marburg, Bornheimer Realschule und Helmholtz-Schule/Frankfurt) und Einrichtungen der Jugendarbeit (Verein für Kinder- und Jugendarbeit e.V./Darmstadt, Kreisausschuss des Werra-Meißner-Kreises/Eschwege, Jugendamt Offenbach, Jugendbildungswerke Rüsselsheim, Marburg, Kassel-Nieste). Unterstützt wird das Projekt von bbs/Zierenberg und PSYDATA Institut für Marktanalysen, Sozial- und Mediaforschung/Frankfurt.

Termine der Live-Sendungen am 2. Februar 2003:

  • OK Offenbach/Frankfurt
    von 17.30 bis 20.30 Uhr aus dem Offenbacher Rathaus
    Kabelkanal 4/Verbreitungsgebiet Offenbach/Frankfurt, Kelsterbach, Mühlheim, Neu-Isenburg
  • OK Kassel
    von 18.30 bis 21.00 Uhr (maximal 22.00 Uhr) aus dem Kasseler Rathaus
    Kabelkanal 2/Verbreitungsgebiet Stadt Kassel und Umlandgemeinden
  • RundFunk Meißner
    ab 17.05 Uhr aus dem Funkhaus und Außenstationen
    über Antenne 99,7 MHz und im Kabel 89,75 MHz/Verbreitungsgebiet Gemeinde Eschwege
    über Antenne 102,6 MHz und im Kabel 107,95 MHz/Verbreitungsgebiet Gemeinde Hessisch Lichtenau
    über Antenne 99,4 MHz und im Kabel 89,75 MHz/Verbreitungsgebiet Gemeinde Sontra
    über Antenne 96,5 MHz und im Kabel 105,55 MHz/Verbreitungsgebiet Gemeinde Witzenhausen
  • Freies Radio Kassel
    von 17.00 bis 20.00 Uhr
    über Antenne 105,8 MHz und im Kabel 97,8 MHz/Verbreitungsgebiet Stadt Kassel
  • Radio X
    von 17.00 bis 18.00 Uhr aus dem Studio, von 19.00 bis 20.00 Uhr von der Wahlparty im Römer
    über Antenne 101,4 MHz und im Kabel 99,85 MHz/Verbreitungsgebiet Stadtgebiet Frankfurt
  • Radio Rüsselsheim
    von 16.00 bis 21.00 Uhr aus dem Studio und einigen Außenstellen
    über Antenne 90,9 MHz und im Kabel 96,90 MHz/Verbreitungsgebiet Stadt Rüsselsheim
  • Radio Darmstadt
    von 17.00 bis 20.00 Uhr
    über Antenne 103,4 MHz/Verbreitungsgebiet Stadt Darmstadt und im Kabel 102,75 MHz/Verbreitungsgebiet Stadt Darmstadt und
    97,00 MHz/Verbreitungsgebiet Stadt Groß-Gerau
  • Radio Unerhört Marburg
    von 18.00 bis 20.00 Uhr
    über Antenne 90,1 MHz und im Kabel 100,15 MHz/Verbreitungsgebiet Stadt Marburg

Für weitere Informationen: Angelika Jaenicke (05 61/7 39 16 85)